Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Apple Music HiFi: Apple Streaming wird Lossless und Hi-res

Apple Music HiFi: Apple Streaming wird Lossless und Hi-res  ·  Quelle: Apple / Gearnews, Marcus

Über die Musik App des Apple Betriebssystems macOS, iOS und iPadOS wird ein neues „Event“ angekündigt: „Mach dich bereit für eine komplett neue Dimension von Musik!“. Und das hat sicherlich mit den Gerüchten zu tun, die seit geraumer Zeit im Apple Universum herumgeisterten. Denn der Entwickler aus Cupertino möchte die Qualität des hauseigenen Streaming-Dienstes aufwerten. Lossless und Hi-res sind hier die Zauberworte. Das wird das Angebot nicht verändern, aber wir können sicherlich Musik so besser genießen. Und das gibt es ab Juni 2021 für alle Abonnenten kostenfrei dazu!

Update

Apple hat soeben bekannt gegeben, dass der Dienst Apple Music im Juni 2021 aufgewertet werden soll. Und das ohne Mehrkosten für alle Abonnenten dieses Streaming-Services. Mit in dem Angebot enthalten ist „Spatial Audio“, „Dolby Atmos“ und die neuen Lossless-Formate für über 75 Millionen Songtitel. Wow! Die Songs werden in dem Format ALAC (Apple Lossless Audio Codec) zur Verfügung gestellt. Danke Apple!

In der App selbst könnt ihr pro Abspielgerät separat festlegen, in welcher Qualität die Musik geladen werden soll. Das ist sehr gut, falls ihr unterwegs Musik hören und euer Datenkontingent nicht überstrapazieren wollt. 3D-Audio muss natürlich als Mix von dem Künstler oder Label bei Apple eingereicht werden. Erst dann steht es so zur Verfügung.

Apple Music bekommt eine höhere Auflösung

Genau dieses Thema wurde doch schon vor einiger Zeit (und immer wieder einmal) in der großen Apple Community besprochen: „Wann streamt Apple Music endlich in einer besseren Auflösung?!“. Jetzt scheint es wohl real zu werden. Denn in der Musik App des Anbieters ist jetzt im Browser Tab „Entdecken“ ein Teaser-Bild aufgetaucht, der genau dieses Thema aufgreift. „Eine komplett neue Dimension von Musik“ soll uns diese App demnächst bescheren. Aber was heißt das? Leider gibt es von dem Hersteller noch keine konkreten Informationen hierzu. Ein solches Anteasern kennen wir ja bereits von Apple

Nichtsdestotrotz fanden jetzt Eifrige in dem Android-Ableger dieser App (nämlich in der Beta-Version) weitere News bezüglich über kommende Neuerungen. Dort ist nämlich die Rede von 24 Bit/48 kHz und 24 Bit/192 kHz. Darüber findet man im Code der iOS 14.6 Beta die Worte „Dolby Audio“ (bestimmt auch Dolby Atmos). Das klingt tatsächlich nach viel mehr Qualität, mehr Auflösung und weiteren 3D Features für die Musik. Die Konkurrenten Tidal und Deezer streamt schon lange auf diesem Niveau und liefert viele Musikstücke in Dolby Atmos. Und der größte Konkurrent Spotify plant einen ähnlichen Schachzug und möchte sicherlich nicht hinten anstehen.

Neue Qualität = neue Preise?

Sicher wird Apple dieses Angebot nicht „umsonst“ anbieten. Wie bei allen anderen Anbietern wird es natürlich eine neue Preisstruktur für verschiedene Qualitätsstufen geben. Am Ende können wir nur spekulieren, was auf uns zukommen wird. Normalerweise orientieren sich die Firmen an den Preisen von Konkurrenzprodukten. Aber da wir Apple kennen, gibt es sicher eine große (kostenfreie) Überraschung – und das munkelt man sogar schon. Das wäre ein großartiger Zug, der die Qualität der Musik aufwerten und die Firma gleichzeitig auch marketingtechnisch in diesem Bereich nach vorne pushen könnte.

Eine höhere Auflösung bedeutet definitiv mehr Speicherplatz, was auch eine größere Bandbreite für das Internet voraussetzt. Für den Anwender bedeutet das: Ihr benötigt mehr Platz auf euren Festplatten, eine schnellere Internetanbindung sowie größere Datenpakete für unterwegs. Die Datenmenge vergrößert sich im Format „Lossless“ um das Dreifache, Hi-res nimmt sogar das 15-fache des jetzigen Formats ein.

Da Apple meist Neuigkeiten dienstags um 19 Uhr verkündet, müssen wir uns noch ein paar Stündchen gedulden, bis die Katze aus dem Sack gelassen wird. Darüber hinaus scheint Apple auch die Vorstellung der nächsten AirPods 3 Generation diese Woche geplant zu haben. Das würde auf jeden Fall auch zu dem Apple Music Thema passen. Ich würde mich sehr über ein kostenloses Lossless Upgrade für meinen Apple Music Account freuen.

Mehr Infos

8 Antworten zu “Apple Music HiFi: Apple Streaming wird Hi-res/Lossless – ohne Kosten!”

  1. JD Smith sagt:

    Interessant wäre auch ob schon gekaufte Musik oder generell Musik die es im Store zu kaufen gibt auch aufwertet, oder die bessere Qualität dem Streaming vorbehält.

  2. Sonja Dammriss sagt:

    „Danke Apple!“

    Echt jetzt, schon wieder diese Diskussion?

    The Case Against 24 bit 192kHz Music.

    https://robert.accettura.com/blog/2012/03/16/the-case-against-24-bit-192khz-music/

  3. Jörn sagt:

    Top! Hoffentlich ziehen die anderen nach. Deezer & Co bieten zwar teilweise auch losless an. Dann aber mit Aufpreis und leider nicht als Family-Account :(

    Ist echt blöd wenn meine Frau und Kinder nen extra Account benötigen

  4. Thomas Körber sagt:

    Der Apple Entwickler ? Das geht doch heute gar nicht mehr. Es heißt doch Neudeutsch und politisch korrekt duckmäuserisch „Entwickelnde“.
    Es gab mal eine Zeit, in der Musik oft progressiv war und gegen den Strom schwamm. Eine Zeit, wo Musiker etwas zu sagen hatten und das war toll. Wenn ihr nicht wisst, was ich meine, hört euch mal Hendrix oder Joplin an. Und nein, die Welt ist nicht so viel besser geworden, dass man nur noch Weichgespültes produzieren muss. Aber in einem hat sich etwas geändert. Die Motivation heute, Musiker zu werden, hat viel mit dem Wunsch zu tun, ein Star sein zu wollen. Niemand sit sich zu schade, bei einer dieser DSDS Geschichten mitzumachen und sowohl seine Seele und gleich auch seinen Stolz mitzuverkaufen.
    Es gibt eben nur noch Musikschaffende und Konsumierende. Schöne, glatte, neue Welt, in der der Individualität durch die jeweiligen Kostüme, Tätowierungen, oder Pearcings Ausdruck verleihen wird.
    Wer glaubt, dass die Musik vielfältiger, weil
    mehr geworden ist, täuscht sich. Es gibt einfach nur viel mehr vom Gleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.