Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Akai MPK Mini Play: ab sofort mit Sounds on-board!

Akai MPK Mini Play: ab sofort mit Sounds on-board!  ·  Quelle: Akai Professional

Der Controller-Gigant Akai veröffentlicht nach der erfolgreichen Einführung ihres Fire Controllers für FL Studio mit MPK Mini Play eine Überarbeitung ihres Mini-Controllers und stattet diesen mit Sounds aus. Somit könnt ihr ab sofort auch unterwegs mit eurem Lieblings-Controller musizieren – ganz ohne Rechner! Dazu wurde noch ein Lautsprecher integriert. Einer Live-Performance steht so nichts mehr im Wege.

MPK Mini Play ist eigenständig

Die Play-Erweiterung des 25 Tasten und acht Trigger-Pads „großen“ MPK Mini wurde mit zusätzlichen Klängen ausgestattet, um euch die Möglichkeit zu geben, ganz ohne Rechner oder einen weiteren Klangerzeuger Musik zu erzeugen. Ganze 128 Sounds und zehn Drum-Kits befinden sich nun im Inneren des Keyboards. Das klingt wohl nach Standard-General-MIDI. Oder doch nicht? Denn das typische Logo fehlt.

Für die Soundausgabe erhielt es einen eingebauten Mini-Lautsprecher, der nicht weiter in den Spezifikationen auftaucht. Leider mussten wegen diesem Bauteil und für die Preset-Buttons der Sounds einige Controller-Regler weichen, die wir vom MPK mini Mk2 kennen. Schade. Dafür können die Verbauten über eine Shift-Taste eine weitere Funktion übernehmen. Sie sind quasi doppelt belegbar.

 

Leider gibt es im Moment weder ein Video, noch Soundbeispiele zu der Klangerzeugung des Keyboards, so dass wir hier nichts zur Qualität sagen können. Auch zu einem mitgelieferten Software-Paket (zum Beispiel VIP) wird geschwiegen. Dazu ist die Zielgruppe für dieses neue Keyboard ist nicht so ganz klar. Denn es verfügt über keinen Speicher für eingespielte Noten, besitzt keine integrierte Soundkarte und die Sounds können anscheinend nicht ausgetauscht werden. Oder habt ihr eine Idee?

Preis und Spezifikationen

Akai MPK Mini Play erhaltet ihr im Handel zu einem Preis von 129 Euro. Über den USB-Anschluss könnt ihr den Controller mit einem Mac oder Windows Rechner verbinden. Ihr benötigt hierfür mindestens Mac OSX 10.4.5 oder Windows 7. Um das Keyboard stand-alone zu nutzen, müsst ihr drei AA-Batterien oder Akkus einsetzen. Dazu besitzt die Hardware einen Miniklinken-Anschluss für einen Kopfhörer oder zum Anschluss an eine Musikanlage. Auf der Internetseite des Herstellers findet ihr ein herunterladbares PDF-Handbuch sowie eine Editor-Software für die Controller-Eigenschaften.

Mehr Infos

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Gast

Ideal wäre wenn die Sounds ladbar sind. Dann ist man nicht festgelegt. Ich bin gepannt was da kommt. Ich besitze die nur Midi version,


Gast

Auf der Akai Seite gibt es jetzt eine ausführliche FAQ.
Ja, es ist General Midi.
Und die Sounds können über Midi auch angesteuert werden:
Can I send MIDI from my computer back to the MPK mini Play?
Yes, the MPK mini Play can receive MIDI sequences from your DAW on 2 different MIDI channels simultaneously so the keys and pads can play at the same time. You will select the Play as a destination for MIDI data in your DAW. The MPK mini Play has 32 voices of polyphony so it can play back up to 32 individual notes at once.