Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Automatische Frequenzkorrektur leicht gemacht  ·  Quelle: acondigital.com

Zugegeben, ganz neu ist der Einfall von Acon Digital nicht. Das DeFilter Plugin ist ein EQ, der automatisch die Frequenzen anpasst und das Klangbild so formt, dass es sich für uns gut anhört. Zumindest im Idealfall. Das ist vor allem nützlich, wenn man schnell und ohne großen Aufwand beispielsweise ungewollte Resonanzen, Raumanteile oder unschöne Kammfilter rausrechnen möchte.

ANZEIGE
ANZEIGE

Weiterhin kann man mit dem DeFilter die Frequenzen von einer Spur an die andere anpassen. Dazu lehrt man entweder dem Plugin ein bestimmtes Verhältnis oder lädt eine Referenz-Datei rein. Anschließend wird der EQ so angepasst, dass die Frequenzanteile im Endsignal dem ursprünglichem gleichen. Ich persönlich habe außer mit einem Vertreter der automatischen EQs wenig Erfahrung mit derlei Plugins, konnte den aber recht gut auf Vocals einsetzen, das empfiehlt auch Acon Digial als mögliches Anwendungsgebiet. Allerdings steht in der Beschreibung auch, dass man damit einen Mix für ein Mastering anpassen kann. Da brauche ich gar keine Vorstellung in Foren zu dem Plugin zu öffnen, sondern kann schon ohne Anstrengung die Mix- und Mastering-Engineers gemeinsam aufstöhnen hören. Natürlich hat es keiner ausprobiert. Ich denke, die Algorithmen werden immer besser und irgendwann sind solche automatischen Plugins gang und gäbe. Die (unten verlinkten) Beispiele können sich auf jeden Fall hören lassen.

Das Plugin kostet 99 USD im Online-Shop von Acon und wird als VST, AU und AAX Native für Windows und Mac OSX zum Download angeboten.

Mehr Infos: Acon Digital DeFilter

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.