Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
McDSP EC-300 Echo Collection Delay Plug-in Effekt Analog

Analoger Modus  ·  Quelle: McDSPTV / Youtube

McDSP EC-300 Echo Collection Delay Plug-in Effekt Tape Magnetic

Magnetic (Tape) Modus  ·  Quelle: McDSPTV / Youtube

McDSP EC-300 Echo Collection Delay Plug-in Effekt Digital

Digitaler Modus  ·  Quelle: McDSPTV / Youtube

Schon vor der NAMM hatte McDSP das EC-300 Echo Collection Delay Plug-in für die Messe angekündigt. Mit etwas Verspätung kommt es nun auf den Markt und ist wider Erwarten vergleichsweise günstig.

Insgesamt drei verschiedene Delay-Modi mit jeweils eigener Oberfläche bietet das Plug-in: Magnetic (Tape), Digital und Analog. Jeder Typ hat weiterhin wählbare Charaktere, die in die klassischen Anwendungsgebiete ragen. Unabhängig davon ist jedes der drei Delays mit eigenen Reglern, passend zum Typ, ausgestattet. Der Tape-Mode hat beispielsweise Saturation, Wow, und Flutter, Digital hat dafür z.B. Bit Reduction. Den Videos klanglich nach zu urteilen auf einem sehr guten Level und auch sehr flexibel. Mich stört allerdings die Hardware-Optik ohne Hardware Vorbild. Auch wenn man die Grenzen etwas aufweicht, finde ich es immer schwierig. Aber das ist Geschmackssache.

Das Plug-in kann unabhängig vom Charakter und den Reglern im Single-, Dual- und Ping-Pong-Modus genutzt werden. Auch an Ducking, Tempo Sync mit Tapping-Funktion und Oversampling hat McDSP gedacht. Ob man die Animation im GUI wirklich braucht, sei dahingestellt, die Rückseite bewundern müsste ich eigentlich auch nicht. Abgesehen davon macht es auf mich einen guten Eindruck – zumal es weniger als die sonstigen Plug-ins der Firma kostet.

Format

McDSP veröffentlicht das EC-300 Echo Collection Plug-in als AAX, AU und VST. Die AAX-Version gibt es neben der Native-Version auch als HD für Pro Tools HD. Eine Aussage über die Bittiefe gibt es nicht, ich gehe einfach mal bei dem rennomierten Hersteller von 32 und 64 Bit aus.

Aktuell ist es nur für macOS (anscheinend auch inkl. OSX) verfügbar. Eine Windows-Version soll „soon“ nachgereicht werden.

Preis

Die native Version kostet 99 USD, wer die HD-Version für Pro Tools HD kaufen möchte, muss mit 149 USD rechnen. Dazu kommt die Steuer. Ihr benötigt in jedem Fall einen iLok Account – schade, damit bin ich raus. Ich bin immer noch froh, wieder frei davon zu sein. Auch wenn es nicht direkt der Dongle ist, sondern nur das License Center … mich nervt jede zusätzliche Software.

Mehr Infos

Videos

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Trond Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Trond
Gast

Den Hinderungsgrund iLok-Account kann ich vollkommen nachvollziehen. Ich sperre mich auch dagegen. Dann eben einen anderen Hersteller für gute VSTs wählen. Zum Beispiel die D16 Group mit ihrem Repeater, der sogar noch einen 10er günstiger ist und weit mehr Delays emuliert…