Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST

Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST  ·  Quelle: Wolfgang Palm / gearnews, marcus

Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST

Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST mit 3D Grafik des Sounds  ·  Quelle: Wolfgang Palm / gearnews, marcus

Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST

Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST - Modulationen ohne Ende  ·  Quelle: Wolfgang Palm / gearnews, marcus

Mister Wavetable Wolfgang Palm stellt nach seiner erfolgreichen iOS-App PPG Infinite for iPad eine Portierung des Software-Synthesizers auf die Mac- und Windows-Plattform vor. Bald können Rechner-Nutzer den virtuellen Klangerzeuger als Plug-in einsetzen und Wavetables zum Klingen bringen. Dazu kommen natürlich die hochwertigen Filter und Modulationsmöglichkeiten, die in so einem Synthesizer nicht fehlen dürfen.

PPG Infinite Pro für den Rechner

Die neue Version des Wavetable-Synthesizers Infinite Pro unterscheidet sich eigentlich fast nicht von der iPad-App. Aber es wurden einige Funktionen ergänzt. Mit der Rechnerversion könnt ihr harmonische und unharmonische Klänge synthetisieren. Dazu kommt ein Morpher, der über ein X/Y-Kontrollfeld fünf vom Nutzer ausgewählte Sinus-Ressourcen morpht, ein Noiser, der ebenfalls über ein X/Y-Pad drei Rauschklänge morpht und gleichzeitig Modulationen des tonalen Teils des Sounds vornimmt. Der Molder übernimmt das digitale Filter mit allen erdenklichen Filtersweeps.

Die Klangerzeugung an sich durchläuft die mitgelieferten und durch eigene Sounds austauschbare Wavetables, bis zu zehn Hüllkurvengeneratoren für etliche Parameterziele, vier frei zuweisbare LFOs, Overdrive, Distortion, Delay und Reverb Effekt. Der integrierte Presetbrowser enthält viele mitgelieferte Presets. Insgesamt stehen vier MIDI-Modi Omni, Poly, Mono und Voice-Per-Channel (mit MPE-Support) zur Verfügung. Für Einsteiger gibt es eine Kontext-Hilfefunktion zur Erklärung der einzelnen Parameter und Sektionen.

Die grafische Benutzeroberfläche ist ebenso gleich der iPad-Version und sehr übersichtlich. Große Analyzer zeigen die Sound-Ressourcen in 3D an. Für Sounddesigner und Klangbastler ist dieser großartige Synthesizer sicherlich ein Zugewinn, gerade für spezielle und abgefahrene Soundkreationen. Aber auch Standards sollten sich sehr effektiv und einfach mit PPG Infinite Pro erzeugen lassen.

Preis und Spezifikationen

Wolfgang Palm PPG Infinite PRO soll ab Dezember 2017 für Mac- und Windows-Rechner als VST- und AU-Plug-in verfügbar sein. Preise stehen leider noch nicht fest. Sobald wir mehr wissen, werden wir euch hier natürlich aufklären.

Mehr Infos

Video

Eine Antwort zu “Wolfgang Palm zeigt PPG Infinite PRO als VST”

  1. colemice sagt:

    Infinite Pro is currently not available for sale. Sadly he dont give it to the Open Source Comunity like the Surge Plugin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.