Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
iZotope RX De-Noise Plug-In GUI

Die GUI des iZotope De-Noise  ·  Quelle: izotope.com

iZotope RX De-Click Plug-In GUI

iZotope De-Click  ·  Quelle: izotope.com

iZotope RX De-Clip Plug-In GUI

iZotope De-Clip  ·  Quelle: izotope.com

iZotope RX De-Hum Plug-In GUI

iZotope De-Hum  ·  Quelle: izotope.com

Man braucht nicht immer alles, was ein Programm einem bietet. Dann ist es auch nur fair, wenn man weniger für die abgespeckte Version bezahlt. iZotope hat seine Restaurationssuite RX5 ein wenig „zerstückelt“ und vier Plug-ins extrahiert: De-Click, De-Hum, De-Clip und Dialogue De-Noise.

Der Name ist bei jedem der vier Plug-ins Programm. Das GUI ist dabei immer in aktuell zurecht trendigen Grautönen gehalten und kann so lange genutzt werden, ohne dass die Augen irgendwann aufgeben. Die Oberflächen der einzelnen Plug-ins sind alle minimalistisch gehalten. De-Click und De-Clip bestehen „nur“ aus Dropdowns für die Auswahl der Algorithmen bzw. der Qualität und ein paar Reglern für die Feinjustage. De-Hum und Dialog De-Noise bekommen noch eine Anzeige wie bei einem EQ, im Falle De-Hum kommen noch weitere Einstellmöglichkeiten für die harmonischen Obertöne und High- und Lowpass-Filter dazu.

Alles sehr einfach, wenn es aber so effektiv arbeitet, wie die komplette Suite, dann sicherlich für viele ein guter Helfer. Der Preis liegt aktuell bei schmalen 99 USD zur Einführung, nach 21. März soll es dann auf 129 USD hochgehen. Wie immer kommt hier noch die Mehrwertssteuer oben drauf. Mischer in der Postproduktion werden sich darüber sicher freuen. Wer skeptisch ist, der kann wie gewohnt die Demo ausprobieren. Ich rechne iZotope hoch an, dass sie auch die weniger gut promoteten DAWs und NLEs offiziell supporten, manche davon sind in Film- und Sounddesign-Kreisen mehr verbreitet als man ahnt, am Musikmarkt eher einen Nische.

Mehr Infos: iZotope RX Plug-Ins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.