Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
MOS-LAB Behringer

MOS-LAB Behringer  ·  Quelle: MOS-LAB / Matrixsynth

Behringer hat sehr szenewirksam bei MOS-LAB eine „Kooperation angefragt“. Das belegen zumindest die Beiträge von MOS-LAB selbst. 

Um es klar zu sagen: Um ein Moog-Modulsystem zu klonen, ist man wohl nicht auf MOS-LAB gekommen oder an sie herangetreten. Ebenso wenig scheint das 5HE-Prinzip Behringer vor unlösbare Probleme zu bringen.

MOS-LAB-Koop mit Behringer?

So muss man mal nachsehen, was MOS-LAB neben den Moog-Modulen sonst so macht. Das bekannteste war und ist das ARP-2500-Projekt. Übrigens hatte auch Yusynth so eine Anfrage und die Antwort war lieb – aber klar: Nein.

Eigentlich gibt es nur diesen Schluss, dass Behringer es nicht selbst schafft, einen ARP 2500 zu kaufen und den zu kopieren. Oder aber, dass sie daran generell Interesse haben oder aber sie das zumindest verstehen wollen, um weitere oder andere Projekte zu machen.

Die andere Sache wäre der RSF Kobol, bzw. der Polykobol. Während es ja bereits einen Clone von Black Corp. gibt mit dem Namen Kijimi. Dass Behringer bestehende Projekte oder Konkurrenz zumindest ignoriert, sieht man daran, dass es den Odyssey gibt. Sie sind eben billiger, und deshalb wäre es denkbar, dieses Projekt trotzdem zu machen. Noch attraktiver wäre der Kobol II, der beliebt ist und selten und dennoch noch nicht als Kopie aufgetaucht ist.

belege

Belege via FB – man ist sich nicht einig – Dementisalat

Wozu?

Das ist etwas, was man von MOS-LAB lernen könnte, und vielleicht geht es also um diese Geheimnisse. Wenn die eingekauft sind, geht es vielleicht schlicht schneller und alle können einen sehr günstigen Kobol II Expander kaufen. Oder sogar einen ARP 2500, der sich ohne das spezielle Bus-Konzept auch sicher deutlich kleiner bauen ließe und damit ganz gut in Behringers Portfolio passen würde.

Weitere Informationen …

… gibt es nicht, nur dass MOS-LAB sich selbst fragt, was „sie“ wohl wollen und zudem aber auch beschwichtigt, dass man wohl eben diese beiden Synths interessant findet und gemeinsam verstehen möchte.

Natürlich findet man nichts auf deren Websites dazu, sondern nur auf den Facebook-Präsenzen von MOS-LAB. Daher entfällt die Video/Info-Sektion hier und übergibt die Spekulation an dich!

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
moogulatorst505 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
st505
Gast

was will moogulator von behringer… nichts… überflüssiger post..
ist dort eh persona nongrata