Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Wampler

Das neue Wampler Gearbox Doppelpedal kombiniert zwei beliebte Drives in einem Gehäuse. Es beinhaltet die Schaltkreise Tumnus und Pinnacle. Ach ja, und es ist das neue Signature-Pedal von Country-Shredder Andy Wood. Wenn das nicht vielversprechend klingt!

Andy Wood

Okay, ich gestehe: Der Name hat mir bis eben rein gar nichts gesagt und ich musste eine kleine Internet-Fortbildung antreten. Andy Wood ist ein amerikanischer Gitarrist, Mandolinist und Songwriter, der sich Genre-übergreifend in Rock, Metal, Fusion, Country und akustischem Bluegrass gleichermaßen austobt.

Er hat als Tourmusiker mit Künstlern wie den Rascal Flatts und Sebastian Bach gespielt und drei Soloalben veröffentlicht. Mit seinem Können erspielte er sich zudem ein eigenes Signature-Modell von Suhr. Das klingt für mich nach einem Spieler, den es sich lohnt auszuchecken.

Wampler Gearbox

Jetzt aber zurück zu Wampler. Nachdem der Hersteller zuletzt mit überaus praktischen Miniaturversionen der Schaltkreise RAT, Plexi und ODR-1 punkten konnte, geht es nun zur Abwechslung mal wieder um ein großes Gehäuse. Die Gearbox kombiniert zwei recht unterschiedliche Drive-Sounds, die das Pedal für eine Vielzahl von Gain-Anforderungen eignen.

Mit dem Tumnus befindet sich auf der rechten Seite die hauseigene Klon-Interpretation (ein transparenter Boutique-Overdrive aus den 1990er Jahren, der heutzutage bis zu 500000 US-Dollar kosten kann). Auf der linken steht mit dem Pinnacle der gute alte Marshall Brownsound bereit. Beide Schaltkreise wurden bei der Gelengeheit geringfügig überarbeitet.

Noise Gate und getrennte Ausgänge

Die Pinnacle-Seite hat neben einem 3-Band-EQ auch ein Noise Gate erhalten. Das wird Hi-Gain-Spieler sicher erfreuen! Jeder Kanal verfügt über eigene Lautstärke- und Gain-Regler, beide sind zudem in Reihe schaltbar. Praktischerweise hat Wampler einen Kippschalter spendiert, um die Reihenfolge der Schaltkreise frei zu bestimmen.

Damit nicht genug, erhalten beide Effekte getrennte Ein- und Ausgänge. So könnt ihr mit Hilfe eines Mixers sogar mit parallelen Signalwegen experimentieren. Das gefällt mir sehr gut! Was meint ihr? Mit den zwei beliebten Drive-Schaltungen in einem Pedal zusammengeführt, könnte das Gearbox ein echter Renner werden, oder?

Preis

Das Wampler Gearbox kostet 289 Euro*.

Weitere Informationen

Videos

Alles beisammen?

Falls das G.A.S. (Gear Acquiring Syndrome) mal wieder zu stark war und du dir einen neuen Bodentreter gegönnt hast, überprüfe lieber gleich, ob du nach der Wartezeit sofort loslegen kannst. Nicht, dass es dir am Ende an einer Kleinigkeit wie einem Klinkenkabel*, Patchkabel* oder einem guten Netzteil für die Stromversorgung* fehlt.

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.