Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Universal Audio UAD Apollo Marshall Bluesbreaker 2x12 Plug-In DSP

Marshall Bluesbreaker 2x12  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio UAD Apollo Marshall Silver Jubilee 2555 JCM 25 50 Plug-In DSP

Marshall Silver Jubilee 255  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio UAD Apollo Oxide Tape Recorder Saturation Plug-In DSP

Oxide Tape Recorder  ·  Quelle: Universal Audio

Universal Audio UAD Apollo Eventide H910 Harmonizer Plug-In DSP

Eventide H910 Harmonizer  ·  Quelle: Universal Audio

Gleich vier neue Plug-ins bringt Universal Audio mit dem Update auf UAD Software 8.4. Die Entwickler von UAD haben sich dazu wieder andere  namhafte Plug-in Schmieden mit ins Boot geholt, die mit ihnen zusammen die Effekte für UAD-2 und Apollo Interfaces entwickelt haben.

Den Anfang machen gleich zwei Marshall Amps. Der legendäre 2×12 Marshall Bluesbreaker Combo von 1962, der u.a. durch Eric Clapton Berühmtheit erlangte. Das Plug-in basiert auf UAs Unison Technologie, die das originale Spielgefühl zusammen mit den Apollos liefern soll. Der andere Amp ist der Marshall Silver Jubilee 2555, der von Softube entwickelt wurde. Bekannt ist der JCM25/50 durch Legenden wie John Frusciante, Slash oder Alex Lifeson (Rush). Beide Amps kosten je 199 Euro.Wer schon das Super Plexi Plug-In besitzt, kann ein Upgrade für 199 Euro erwerben.

Das dritte Plug-in ist der Oxide Tape Recorder. Der Name lässt es schon vermuten, dass es sich um eine Bandsättigung mit den üblichen Geschwindigkeiten 7,5 und 15 IPS handelt. Es wurde von den Entwicklern erschaffen, die auch schon an den UAD Ampex und Studer Sättigungen ihre Finger im Spiel hatten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es schlecht klingt.

Es kostet 149 Euro im UA Store. Ich bin kein Fan von Bandsättigungs Plug-ins, entweder echt oder gar nicht, aber ein Kollege schwört auf das Studer Plug-in und verwendet es nahezu auf jedem Mixbus. Vielleicht sollte ich ihm mal den Link hierzu schicken. ;)

Den Abschluss macht das Eventide H910 Harmonizer Plug-in. Entwickelt von Eventide exklusiv für UAD-2 und Apollo. Sounddesigner werden sich vermutlich besonders freuen, wenn sie zukünftig auf die Hardware verzichten können – vorausgesetzt, es klingt wirklich genau so. Aber auch in der Musik wird es seit Jahren erfolgreich eingesetzt. Es kann übrigens auch per MIDI-Controller ferngesteuert werden. Wer noch keinen Harmonizer / Pitchshifter besitzt, könnte sich den ansehen. Kostenpunkt: 249 Euro.

Mehr Infos: Universal Audio UA Software 8.4

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: