Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Electro Technique TSynth

Electro Technique TSynth  ·  Quelle: Electro Technique

Teuer ist er nicht. Für $99 insgesamt kann man sich den kleinen Synthesizer bauen. Er bietet 2 Oszillatoren und sogar PWM und FM.

Teensy-Synthy

Grundsätzlich gibt es viele kleine Projekte die auf Teensy, Arduino oder auch dem Raspberry Pi basieren. In diesem Fall ist es Teensy. Wie bei Bausätzen üblich, bekommt man für einen kleineren Preis die Frontplatte und die Platine und kann sich die Bauteile dann selbst besorgen. Die wichtigsten Teile bekommt man ebenfalls mitgeliefert. Man muss also nur für Seitenteile und Gehäuse sorgen.

Die Struktur

Es gibt zwei Oszillatoren mit eine Reihe von Wellenformen und jeweils mit Pulsbreitenmodulationsmöglichkeit. Dazu ist ein Rauschgenerator mit Überblendung von weiss bis rosa verbaut. Der Synthesizer ist sechsstimmig und bietet jeweils eine ADSR-Hüllkurve für Filter und Lautstärke. Außerdem gibt es Sync und FM und einen Haupt-LFO. Außerdem gibt es natürlich MIDI.

Es kommt besser – mehr Stimmen

Aktuell ist er sogar bereits „ausverkauft“. Es wird aber auch eine weitere Ladung geben. Der Grund ist, dass es eine neue Version des Teensy (4.1) gibt und diese Version basiert auf 3.6. Die Platine wird deshalb angepasst und ebenso die Firmware, die es natürlich auch dazu gibt. Dafür wird die neue Version 16 Stimmen haben können! Diese überarbeitete Version wird Ende des Jahres fertig werden.

Weitere Information

Platine, Optokoppler und Multiplexer, einige Widerstände und Kondensatoren und Frontplatte kosten 36 US-Dollar bei Electro Technique. Wenn man die geordert hat, wird man noch ein paar Teile benötigen, mit denen zusammen man auf die 99 Dollar kommen wird. Es sollen sogar noch 3D-Drucker-Elemente für ein Gehäuse bereit gestellt werden. Somit wird man mit diesem etwas über dem Preis liegen, jedoch hat man dann einen vollständigen Synthesizer mit einer einfachen Bedienung, einem kleinen Display und ohne viele Menüs. Ein tolles Projekt aus Korea. Es wird sich lohnen auf die 4.1-Version zu warten.

Video

Eine Antwort zu “TSynth – für $99 als DIY-Set mit 16 Stimmen VA-Sound”

  1. Dave sagt:

    Seltsame Gitarre … sieht wie ein Synthesizer aus ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.