von Lasse Eilers | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Teenage Engineering TX-6

Teenage Engineering TX-6 Field Mixer  ·  Quelle: Teenage Engineering

ANZEIGE

Teenage Engineering präsentiert mit dem TX-6 überraschend einen kompakten Mixer mit integriertem Audiointerface. Die Liste der Dinge, die man damit machen können soll, ist ebenso lang wie vielversprechend: Mobil aufnehmen, Effekte nutzen, MIDI-Geräte drahtlos steuern, Instrumente stimmen, wie ein DJ auflegen und mehr. Sogar einen integrierten Synthesizer und Sequencer hat Teenage Engineering dem TX-6 spendiert. Ist das das ultimative Musik-Gadget für unterwegs?

ANZEIGE
ANZEIGE

Teenage Engineering TX-6

Nach den wegweisenden Synthesizern OP-1, OP-Z und den Pocket Operators hatte Teenage Engineering zuletzt eher durch etwas seltsam anmutende Produkte wie ein Radio und ein PC-Case auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt überrascht der schwedische Hersteller mit dem TX-6 – einem mobilen Mixer und Audiointerface mit ungeahnten Fähigkeiten, der nicht nur schick aussieht, sondern auch ziemlich nützlich zu sein scheint. Hat der TX-6 das Zeug zum Hit?

Teenage Engineering TX-6

Der TX-6 ist Mixer, Interface, Controller und Synthesizer in einem Gerät

Der TX-6 hat sechs Stereo-Eingangskanäle mit Miniklinkenbuchsen, kleinen Fadern, LED-Pegelanzeigen und je drei Potis für Panning, Effekte und sonstige Einstellungen. Außerdem gibt es eine Kopfhörerbuchse, an die auch ein Headset-Mikrofon angeschlossen werden kann, und zwei Stereo-Ausgänge. Über USB-C wird das Gerät mit einem Mac, Windows-PC oder iOS-Gerät verbunden. Die Stromversorgung erfolgt über einen integrierten Akku, der eine Betriebszeit von bis zu acht Stunden ermöglichen soll.

Teenage Engineering TX-6

Der TX-6 bietet sechs Stereo-Eingangskanäle

Mixer, Interface und Groovebox für unterwegs

Laut Teenage Engineering ist der TX-6 ein echter Alleskönner. Darin steckt nicht nur ein Mixer mit Aux-Sends und vielen Effekten wie EQ, Kompressor, Delay, Reverb, Filter, Distortion und mehr. Das integrierte Audiointerface ermöglicht darüber hinaus mobile Aufnahmen mit bis zu 12 Kanälen (6x Stereo) und einer Auflösung von 32 Bit / 48 kHz. Und für spontane Partys gibt es einen DJ-Modus, in dem ein Fader zum Crossfader wird und zwischen zwei Eingängen überblendet. Außerdem soll sich der TX-6 über Bluetooth als drahtloser MIDI-Controller nutzen lassen.

Teenage Engineering TX-6

Der TX-6 ist mit Mac- und Windows-PCs und iOS-Geräten kompatibel

Doch das ist noch nicht alles, denn er ist auch eine Mini-Groovebox. Der integrierte Synthesizer liefert vier Oszillator-Schwingungsformen und vier Drumsounds, die auch drahtlos über Bluetooth angesteuert werden können.

Damit dürfte der TX-6 auf einen Schlag zu einem der vielseitigsten mobilen Musik-Gadgets werden. Er passt in jede Jackentasche, aber Teenage Engineering bietet selbstverständlich auch die passenden, stylischen Etuis und Beutel an.

Preis und Verfügbarkeit

Der Teenage Engineering TX-6 ist ab sofort erhältlich und kostet 1199 Euro. Ihr bekommt das Gerät hier bei Thomann*.

Teenage Engineering TX-6

Teenage Engineering TX-6

Kundenbewertung:
(2)

Mehr Infos zum Teenage Engineering TX-6

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Der TX-6 ist Mixer, Interface, Controller und Synthesizer in einem Gerät: Teenage Engineering
  • Der TX-6 bietet sechs Stereo-Eingangskanäle: Teenage Engineering
  • Der TX-6 ist mit Mac- und Windows-PCs und iOS-Geräten kompatibel: Teenage Engineering
Teenage Engineering TX-6

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

13 Antworten zu “Teenage Engineering TX-6: Mixer, Audiointerface und Groovebox in einem”

    pendolino sagt:
    0

    der preis dafür ist ein aprilscherz oder?

    Marc sagt:
    0

    1199 Euro? Ich hau mich weg 🤣🤣🤣

    Klaus sagt:
    0

    Mit integriertem Akku fürchte ich eine Lebensdauer von 5-6 Jahren. Dafür ist das dann doch etwas teuer.

    Stew sagt:
    0

    Könnt ihr bitte die Preise in Zukunft am Anfang der Artikel nennen. Dann könnte man sich das Lesen sparen und weniger kostbare Lebenszeit verschwenden.

    Rosy sagt:
    0

    Hm also das Konzept finde ich super. Endlich mal ein kompakter Mixer der direkt auch Multi-Track Recording anbietet (sogar mit sehr komfortablen 12 Tracks!!)
    Genau nach sowas suche ich schon lange. Aber einen Sequenzer und Synth brauche ich da nicht so wirklich drin. Kann mir nicht vorstellen, dass die irgendwer großartig einsetzen würde. Und wenn ein Produkt zwar mit Features vollgepackt ist aber dann dafür diesen Preis aufruft, schmälert das den Kaufimpuls leider sehr. Ich sag nur „minimum viable product“…

    Jonas sagt:
    0

    Der Preis adressiert ein Publikum, die spätestens bei „Miniklinke“ aufgehört haben zu lesen ….
    Auch wenn es noch Pizza backen und den Hund gassi führen könnte (mit integriertem Akku für 2Jahre) Miniklinke geht einfach nicht.

    raminski sagt:
    0

    diese Preispolitik macht diesen „Konzern“ sehr unsympathisch, schade habe TE bis jetzt immer gefeiert. Aber scheinbar wollen sie ein anderes Zielpublikum erreichen.

    Raminski sagt:
    0

    Hatte es übrigens schon im Warenkorb, weil ich die 1 vor dem 199 übersehen habe, dann wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen soll….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.