Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
SPL Marc One und Control One

SPL Marc One und Control One  ·  Quelle: SPL

Erst vor ein paar Tagen zeigte SPL die neue Series One Produkte Phonitor One und Phonitor One d. Jetzt schiebt der Hersteller zwei neue Monitor-Controller hinterher. Marc One und Control One passen wieder auf den Desktop, richten sich an eine breite Zielgruppe und wollen mit einem ordentlichen Preis-Leistungs-Verhältnis ansprechen.

Marc One

Ein Monitor-Controller, mit dem du auch aufnehmen kannst – mit diesen Worten stellt SPL den Marc One vor. In dem Desktop-Gehäuse steckt nämlich auch gleich ein AD/DA-Konverter. Die DA-Seite ist mit einem AKM AK 4490 Velvet Sound Chip bestückt, ein AK 5552 ist für die AD-Wandlung zuständig. Marc One unterstützt Abtastfrequenzen bis 768 kHz PCM sowie die Wiedergabe von DSD (Direct Stream Digital) bis zu einer Auflösung von DSD4 oder DSD256 (11,2 MHz). Die USB-Verbindung an der Rückseite ist Class-Compliant, Macs und iOS-Geräte laufen ohne die Installation von Treibern (bei iOS ist das Camera-Connection-Kit notwendig). Wer Windows-Rechner benutzt, muss einen Treiber installieren.

Für den Dienst als Monitor-Controller bekommt ihr natürlich einen großen Regler für die Lautstärke, links daneben sitzt ein Switch mit drei Positionen. Die obere A-Stellung aktiviert das Lautsprecherpaar A (inklusive einem Subwoofer), unten gibt es dann Lautsprecherpaar B. In der Mittelstellung werden die Lautsprecher „ausgeschaltet“.

Auf der Rückseite findet ihr dafür die passenden TRS-Anschlüsse, außerdem gibt es einen zusätzlichen Line-Ausgang und zwei analoge Stereoeingänge (alles über große Klinke).

SPL Marc One

SPL Marc One

Die Frontseite wartet nicht nur mit dem Switch für Wahl der Lautsprecher und dem großen Volume-Regler auf. Ihr findet hier außerdem den Monitor-Regler, der die Lautstärkeverhältnisse zwischen digitalen und analogen Eingängen ausbalanciert. Dann sitzt hier noch der Kopfhörerausgang mit regelbarer Lautstärke und dem Crossfeed-Regler. Crossfeed bedeutet, dass ihr stufenlos Signale von dem jeweils linken und rechten Kanal auf die gegenüberliegende Seite des Kopfhörer-Mixes einstreut. Dadurch entsteht auch mit Kopfhören ein vergleichbarer Effekt, wie wenn ihr über Lautsprecher hört. In dem Video unten könnt ihr euch das mal anhören.

Außerdem bekommt ihr einen Switch für drei Abhörmodi. Die Standardeinstellung in der Mitte ist Stereo, unten wird auf Mono gestellt und in der oberen Positiondreht Marc One die Kanäle um (L/R > R/L).

Control One

Dieser Monitor-Controller verzichtet auf den AD/DA-Konverter, bietet ansonsten aber die gleichen Features wie der Marc One. Durch das Fehlen der Wandler gibt es natürlich keinen USB-Anschluss, den Monitor-Regler des Marc One ersetzt hier ein Schalter, der zwischen den zwei Stereo-Eingängen hin- und herschaltet und in der Mittelstellung beide zusammenmischt.

SPL Control One

SPL Control One

Verfügbarkeit und Preise

Beide Geräte sind jetzt erhältlich, Marc One kostet euch knapp 689 Euro (hier bei Thomann*), Control One ist für ungefähr 489 Euro (hier bei Thomann*) zu haben.

Weitere Infos

Video über die Phonitor Matrix

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.