Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra

Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra  ·  Quelle: Spitfire Audio

Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra SSD

Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra SSD  ·  Quelle: Spitfire Audio

Ihr wisst, normalerweise berichten wir nicht über Sample-Librarys. Wir machen aber auch Ausnahmen, wenn diese sehr originell oder empfehlenswert sind. Das Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra ist mal wieder so eine Ausnahme. Der Aufwand, der für dieses virtuelle Instrument betrieben wurde, ist nämlich mal ne Hausnummer. Das Wort „episch“ darf hier durchaus in den Mund genommen werden.

Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra

Das muss man sich mal vorstellen: 200 Stunden Aufnahmen, die mit 99 Musikern und 55 Instrumenten eingespielt wurden – sowohl in Gruppen als auch solo. 418 Techniken inklusive 33 Legatos wurden für jedes melodische Instrument eingefangen. Das fertige Produkt enthält 20 Signale, 11 Positionen der Mikrofone, zwei ganze Stereo-Mixes und nochmal extra Signale für Dolby Atmos Mixe. Sogar Übersprecher sind dabei, nur um alles noch realistischer wiederzugeben. Über eine Millionen Samples sind dabei herausgekommen. Als Instrumente sind Streicher, Holz- und Blechblasinstrumente sowie Percussion enthalten. Die Aufnahmen entstanden in den Maida Vale Studios des BBC selbst.

Wie bei Spitfire Audio üblich, ist daraus ein Instrument mit einem intuitiven Interface entstanden. Die Firma „ustwo“ – bekannt durch das Spiel Monument Valley – zeichnet sich für das Design verantwortlich. Als „Container“ dient das hauseigene Standalone-Plug-in von Spitfire Audio, NKS-Unterstützung ist hier auch integriert.

Dass so ein Sample-Instrument enorm viel Speicher verbraucht, kann man sich ja vorstellen. Wie viel genau, hat uns der Hersteller noch nicht verraten, Kunden können aber direkt eine 1 TB SDD mit der Library kaufen. 199 Euro kostet die extra, Spitfire Audio empfiehlt quasi die Anschaffung.

Wie es aussieht, können wir noch weitere Projekte in Zusammenarbeit von Spitfire Audio und dem BBC erwarten. Ich bin gespannt, was da noch folgt. Vorstellen kann ich mir da so einiges, schließlich hat der BBC neben Studios, angestellten Tontechnikern, Musikern und Sängern auch eine riesige Bibliothek von eigenen Aufnahmen.

Spezifikation und Preis

Spitfire Audio BBC Symphony Orchestra ist als VST2, VST3, AAX und AU für Windows 7 (und höher mit dem neusten Service-Pack) sowie macOS 10.10 (und höher) ab dem 24. Oktober erhältlich. Die Vorbestellung ist bereits jetzt möglich. Die Anforderungen sind so üppig wie das Produkt selbst: 2,8 GHz i7-Rechner mit 6 Kernen und 16 GB RAM werden empfohlen, Mindestanforderung ist 2,8 GHz i5 mit Quadcore und 8 GB RAM. Das Plug-in läuft in 64 Bit. Der Preis liegt bei 999 Euro, bis zum 7. November gibt es aber den Einführungspreis von 749 Euro.

Weitere Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: