Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Source Audio Spectrum STereo Filter Effekt PEdal

 ·  Quelle: Source Audio

Das Source Audio Spectrum soll das flexibelste und leistungsstärkste Stereo-Filter-Effektpedal aller Zeiten sein – die Firma nimmt den Mund ganz schön voll. Kann sie die versprechen auch halten?

Source Audio Spectrum

Das Effektpedal Spectrum beherbergt ein Filter, soll somit eine all-in-one Jam- und Funk-Machine sein. Das Pedal ist runtergebrochen ein Stereo-Filter-Pedal – laut Source Audio das flexibelste, das jemals entwickelt wurde. Dabei soll es typische Filter-Sounds à la Autowah und Co liefern, aber auch Oktavtöne und Verzerrungen hinzufügen können.

Ab Wert sind 128 Presets vorinstalliert, 6 sind über das Pedal selbst erreichbar, die restlichen über MIDI. 25 verschiedene Filter, Dual-Filter-Effekte, 11 Envelope-Follower, 14 LFO-Schwingungsformen und 13 Distortion-Effekte stecken in dem Pedal drin. Das ist eine Menge.

Auf der Oberseite befinden sich die Regler für Input/Sense, Depth/Mix, Freq/Res und Speed/Vol. Die Zweitbelegung ist jeweils über den Alt-Knopf an der Stirnseite aktivierbar. Das gilt auch für den 3er Hebel mit den Presets in der Mitte.

Source Audio Spectrum STereo Filter Effekt PEdal Stirnseite

Alle Besonderheiten des Spectrum werden erst über den Neuro-Editor verfügbar, über den ihr via Mini-USB am Computer das Pedal „programmieren“ könnt. Über den hauseigenen Neuro Hub kann es auch via MIDI gesteuert werden. Es ist mono und stereo betreibbar, kann aber nur am Netzteil betrieben werden. Ist eh besser für die Umwelt. Und wer ein Hot Hand besitzt, kann das auch mit dem Spectrum benutzen.

Für 229 Euro soll das Source Audio Spectrum Ende September für Gitarre und Bass in den Handel kommen.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: