Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soundswitch 1.9 bringt StagelinQ und neue Features

Soundswitch 1.9 bringt StagelinQ und neue Features  ·  Quelle: Soundswitch

Eine Event-gerechte Beleuchtung gehört zu einer Tanzveranstaltung wie der Senf zur Bratwurst. Egal ob Party, Club, Bühnenshow oder rollende Disco. Möchte man als DJ eine knackige Lightshow abfeuern, ist heutzutage aber nicht zwangsläufig ein Spezialist am Lichtpult erforderlich. Es gibt nämlich einige Tools für das DJ-Programm, die die automatische Synchronisierung des Licht-Equipments übernehmen. SoundSwitch ist so eine Lösung.

Die Kombination aus DMX-Interface und Software hat soeben ein Update erfahren. Versionsnummer 1.9 bringt die im Sommer 2018 angekündigte StagelinQ-Unterstützung für die Denon Engine Prime Geräte Prime Four, SC5000/M und X1800 sowie Engine Prime Musik-Library Support. Engine Prime USB-Sticks können nun im Edit-Mode der Software automatisiert werden, sowohl die komplette Kollektion als auch einzelne oder multi-selektierte Tracks. Zu den StagelinQ Performance-Features gehört zum Beispiel, dass das Licht auf Jogwheel-Bewegungen wie Scratching reagiert oder automatische Strobe-Effekte abfeuern kann, wenn ein Loop-Roll ausgelöst wird.

Außerdem hat der Hersteller ein neues Videofenster in die Software integriert, womit sich MP4 Dateien anschauen lassen. Eine Status-LED im Performance-Mode zeigt ferner an, ob mit der Verbindung zur Hardware/Software alles in Ordnung ist. Last but not least wurde ein neues Feature zum Einstellen des Sync-Offsets implementiert. Dies könnt ihr via MIDI-Mapping vornehmen oder mit den Buttons im GUI.

SoundSwitch ist nun seit 2016 auf dem Markt und hat mittlerweile einige Versions-Updates erfahren. Neben der großen Showbühne ist das Bundle auch für Wedding- und Working-DJs, Event-Dienstleister oder allgemein den mobilen Sektor interessant. Denn SoundSwitch stellt eine alternative, kostengünstige Lösung dar, Lightshows zu generieren und diese mit der Musik und Licht-Hardware in Einklang zu bringen, ähnlich wie Pioneers DMX-1 im Rekordbox-Kosmos. SoundSwitch unterstützt jedoch nicht nur Denon und Serato, sondern auch Virtual DJ und Ableton Link und somit beispielsweise auch Link-fähige Software wie Ableton Live, Traktor etc.

499 Euro kostet das Soundswitch-Paket, das Update 1.9 lässt sich hier herunterladen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: