Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Denon DJ

Denon DJ übernimmt Soundswitch  ·  Quelle: Denon DJ

DJ-Software und Lichtsteuerung ist aktuell ein großes Thema. Nun hat Denon DJ bekannt gegeben, dass man das neuseeländische Unternehmen SoundSwitch übernommen hat, welches das gleichnamige Hardware/Software-Bundle für die DMX-Steuerung von Licht-Equipment entwickelt.

2016 kam das SoundSwitch-System, zunächst nur mit Serato DJ kompatibel, mittlerweile aber auch Ableton Live und Traktor via Ableton Link unterstützend, auf den Markt. Zukünftig dürfte es dann wohl Denons Prime-Serie boosten.

Denon DJ hat mit der Markteinführung des MCX8000 das StageLinQ-Protokoll angekündigt und ist bereits vor einiger Zeit eine Kooperation mit der Firma Timecode eingegangen, um FOH und DJ-Booth zu verzahnen, aber dann wurde es etwas still um StageLinQ. Konkurrent Pioneer indes schickte vor kurzer Zeit mit dem RB-DMX1 ein eigenes DMX-Interface ins Rennen, mit dem sich direkt aus der DJ-Software rekordbox und dem entsprechenden Lighting-Mode automatische Lightshows im Takt abfeuern lassen.

Denon könnte nun mit dem nahtlosen Zusammenspiel oder der Verschmelzung von StageLinq, SoundSwitch und Engine einen Treffer landen, der für weitere Akzeptanz der Flaggschiffe der Prime-Serie in den Kanzeln und auf den Stages sorgt. Nicht zuletzt ermöglicht Soundswitch aber auch mobilen DJs einen kostengünstigen, komfortablen Weg, ihre eigene Lightshow passend zur Musik zu kreieren, ohne sich einen Spezialisten dazu buchen zu müssen. Nur müssten Denon DJ Sorge tragen, dass ein vernünftiger Auto-Modus den Zugang und das Setup für weniger Licht-affine Jockeys erleichtert.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: