Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

GUI mit Metering  ·  Quelle: sony.com

GUI nur mit Wavefom  ·  Quelle: sony.com

Der Wavebrowser  ·  Quelle: sony.com

Keine Retail-Verpackung mehr, keine Datenträger und wenn Apple keine Lust mehr hat, auch keine herunterladbare Installationsdatei? Außerdem fällt das Pro aus dem Namen raus. Ich bin mir noch nicht sicher, was ich davon halten soll.

Auf den ersten Blick sind die Funktionen zur Pro Version gleich: Aufnahmen von 32 Spuren in 24 Bit / 192 kHz simultan sind möglich, alle gängigen Dateiformate werden unterstützt und es gibt auch weiterhin alle gängigen Bearbeitungsmöglichkeiten von Schneiden, über automatisieren bis zum Komprimieren.

Was aber fehlt? Es ist vor allem die Vielfalt der mitgebrachten Effekte. Während die Pro Version für 249€ noch Effekte von iZotope mitbringt, gibt es in der App Store Version nur noch die Effekte von Sony und die eigenen AU und VST Plugins. Das finde ich sehr schade, da das iZotope Mastering Effects Bundle wirklich ausgezeichnete Effekte mitgebracht hat.

Für 69,99€ erhält man hier denke ich ein ganz gutes Programm, mit Defiziten gegenüber der großen Pro-Version. Wen es nicht stört, dass die iZotope Effekte weg sind, der kann sich das Programm im Apple Mac App Store herunterladen. Das größte Defizit an der Sache ist, dass man nur solange Apple nichts an der Version stört, Zugriff auf seinen Kauf hat. Sollte die Version mal nicht mehr aktuell sein, oder Sony beschließt es aus dem Store herauszunehmen, hat man dank der App Store Geschäftsbedingungen keinerlei Recht mehr auf das Programm. Würde ich mir zumindest zwei Mal überlegen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: