von Marcus Schmahl | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Slate Digital und Murda Beatz präsentieren Multi-FX Murda Melodies

Slate Digital und Murda Beatz präsentieren Multi-FX Murda Melodies  ·  Quelle: Slate Digital

ANZEIGE

Der Software-Entwickler Slate Digital und der bekannte Musikproduzent Murda Beatz haben sich zusammengetan, um das neue Plug-in Murda Melodies zu entwickeln. Insgesamt stehen euch mit diesem Tool acht integrierte Effekte zuzüglich Pitchshifting und Stereo Widening zur Verfügung, die eure Audiospuren, neben einem besseren Mix, in kreative und interessante Melodielinien verwandeln sollen.

ANZEIGE
ANZEIGE

Slate Digital und Murda Beatz präsentieren Murda Melodies

Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung von metaTune, kommt Slate Digital mit einem weiteren interessanten Multieffekt namens Murda Melodies für Musikproduzenten. Dieses Mal arbeiteten sie mit dem HipHop-Produzenten Murda Beatz an diesem Projekt. Und dieses Plug-in bildet die Arbeitsweisen und verschiedenen Schritte des Musikers während der Mixdown-Phase in einem Tool ab. Natürlich ist ein solches Werkzeug nicht „revolutionär“, wie Slate es beschreibt. Trotzdem ist der Look sehr modern und schick, und lädt zum Ausprobieren ein.

Das Plug-in bietet acht Effektregler für je einen der mitgelieferten Effekte. Rechts sitzt „Ensemble“, ein Modulationseffekt, „Clarity“ für mehr Präsenz, „Rhythm“ erzeugt rhythmische Delays und einen Reverse Effekt. Auf der linken Seite findet ihr Regler für „Heat“ (Distortion), „Ice“ (Reverb), „Motion“ (sorgt für Bewegungen) und „Dimension“ (Ambience). Darüber hinaus könnt ihr mit „Wobble“ eine Pitch-Modulation aktivieren. Natürlich lassen sich alle Effekte auch einzeln einsetzen. Aber ihr könnt lediglich die Menge des FX regeln und keine weiteren Parameter einstellen.

Für alle Produzenten, die nicht gerne akribisch und bis ins letzte Detail Plug-ins hintereinander schalten wollen, sollte dieses Tool sicher ein Zugewinn sein.

Preise und Daten zum neuen Plug-in von Slate Digital und Murda Beatz

Slate Digital und Murda Beatz Murda Melodies erhaltet ihr auf der Website von Slate Digital im Rahmen des All Access Pass Abonnements. Diese Subscription kostet euch für zurzeit 60 weitere Plug-ins 24,99 US-Dollar pro Monat oder im Jahresplan 9,99 US-Dollar für die ersten sechs Monate und 14,99 Euro ab der zweiten Jahreshälfte (oder Vorauszahlung: 149 US-Dollar). Ihr könnt den Effekt auch separat für 149 US-Dollar erwerben (Perpetual License).

Das Plug-in läuft auf macOS 10.11 oder höher (macOS 12 wird noch getestet) und Windows 8 oder höher als AU, AAX, VST und VST3 in 64 Bit. Zur Autorisierung benötigt ihr einen kostenlosen iLok Account (oder Dongle). Eine eingeschränkte Demoversion gibt es ebenso auf der Internetseite als Download. Etliche Presets liegen den Paketen bei.

Weitere Informationen zu Rob Papen

Video zu den neuen Plug-ins von Rob Papen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Slate Digital und Murda Beatz präsentieren Multi-FX Murda Melodies

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert