Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
SKnote R200

SKnote R200  ·  Quelle: SKnote

Seit 2018 geistert R200 schon als eine Art „Beta“ herum, jetzt bringt SKnote das Projekt zu Ende. Denn für R200 – der Emulation eines Yamaha RA-200 Amps – fehlte noch etwas, um den Sound so richtig rund zu bekommen. Ein Röhrenverstärker musste her, natürlich auch sorgfältig emuliert. Jetzt ist das Plug-in „tutti completamente“.

SKnote R200

Laut dem italienischen Hersteller ist dies die genaue Emulation eines Vintage-Verstärkers, dessen Sound viele von einigen Songs der Band Pink Floyd (Shine On You Crazy Diamond, Us and Them) kennen. Um den Sound möglichst authentisch nachzubilden, muss das Plug-in nicht nur die Schaltungen des Originals simulieren, sondern auch die Mechanik. Denn ein eingebauter Leslie-Effekt steckt in dem Vorbild drin. Und nicht nur das: Auch verschiedene Mikrofone in unterschiedlichen Positionen gehören zum fertigen Klangbild. Kein Wunder, dass der Entwickler Quintino Sardo so viel Zeit investieren musste.

Ein zweistufiger Röhrenverstärker rundet R200 nun ab, denn der bekannte Sound des Vintage-Geräts entstand meistens in Kombination mit einem Tube-Amp. Mit Reglern für Ein- und Ausgangslautstärke bestimmt ihr den Grad der Sättigung. Den ausgehenden Sound beschreibt Quintino als eine Mischung aus Chorus, Tremolo, Flanger und Phaser. Der Entwickler selbst empfiehlt für den Einsatz mit Gitarrenspuren, noch einen weiteren Amp parallel zu benutzen.

R200 Features

  • Im Gegensatz zum Original reguliert ihr die Geschwindigkeit der rotierenden Speaker kontinuierlich (anstatt nur „slow“ und „fast“).
  • Filter für Low- und High-Frequency. Low ist ein Cut, High kombiniert Cut und Boost
  • Für diverse virtuelle Mikrofone stellt ihr die Distanz zum Amp und den Abstand untereinander ein, um Sound und Stereobild festzulegen.
  • Mono- oder Stereo-Eingang
  • Emulation eines Röhrenverstärkers für einstellbare Sättigung des Signals

Weil die Leslie-Simulation tatsächlich auf physikalischen Modellen beruht, zeigt das Plug-in in einer Animation sogar die Bewegung der Speaker an. Das solltet ihr auf jeden Fall auch deaktivieren können!

Spezifikation und Preis

SKnote R200 läuft als VST, AU und AAX auf macOS und Windows (7, 8, 10). Zum Start bezahlt ihr einen etwas reduzierten Preis: 29,99 US-Dollar anstatt 39,99 US-Dollar.

Weitere Infos

Video von der ersten Version (ein neues gibt’s noch nicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.