Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Richter Matt Heafy Doppelgurt

 ·  Quelle: Richter

Schrott oder hot? Für einen überraschend explosiven Gesprächsstoff auf Instagram sorgten Trivium Frontmann Matt Heafy und Richter Straps. Die Idee, einen doppelten Gitarrengurt am 1. April auf den Markt zu schmeißen, wurde zunächst als Scherz wahrgenommen. Nachdem sich das nicht gerade günstige Accessoire als real herausstellte, wurden die Metal Nerds entzwei geteilt. Wall of Death anyone?

Matt Heafy Double Strap

Das zu Grunde liegende Problem wird vom Gitarristen Matt Heafy folgendermaßen beschrieben:

„Gitarrengurte sind nicht ergonomisch. Das Konzept, ein Gewicht auf nur eine Schulter für ein ganzes Musikleben zu stützen, ist schädlich für das Gleichgewicht des Körpers.“

Als Lösung gibt es nun zu einem breiten Hauptgurt, wie wir ihn alle kennen, einen zusätzlichen Schultergurt, der das Gewicht mit 60/40 auf beide Schultern verteilen soll.

Feedback

Soweit, so verständlich. Und ganz ehrlich: Als Bassist kann ich das voll und ganz nachvollziehen, während ich mir meine linke Schulter nach der langen Probe durchknete. Neue Instrumente dürfen bei mir nicht mehr über 4 Kilogram wiegen. Allerdings ist Heafy dafür bekannt, dass er sechs- und siebensaitige Les Paul Custom Gitarren spielt, welche nicht gerade als Leichtgewicht in den Ring steigen dürften. Auch der üppige Preis stößt den Fans gehörig auf. Entsprechend lesen sich die Kommentare auf Instagram:

„Das Uncoolste, was man beim Metal spielen tragen kann“.

„Vielleicht solltest du keine 50-Pfund schwere Gitarre spielen. ?‍♂️“

„Ich würde ihn kaufen, wenn er nicht so verdammt teuer wäre.“

 

Signature Instrumente und Pedals sind keine Neuheit, Gurte gingen jedoch bislang an mir vorüber. Die Idee des Matt Heafy Double Guitar Strap ist nicht neu, aber grundlegend gut. Ich begrüße es sehr, dass sich ein Metalspieler dafür nicht zu schade ist und trotz weniger coolem Look an seine Gesundheit denkt. Allerdings ist es bedauerlich, dass es den Matt Heafy Double Strap nicht in einer tierfreien Variante gibt.

Preise

Festhalten, bitte: Die „signature Version“ des Richter Matt Heafy Double Strap (ganz in langweiligem Schwarz und ohne, dass da irgendein Bandlogo oder Signatur von Matt draufstehen würden) kostet 159,- Euro. Die Version mit Totenkopf und weißen Streifen kostet stolze 189,- Euro! Für einen Gitarrengurt! Wem das zu teuer ist, der kann sich auch eine einfache Version mit nur einem Gurt holen. Die wurde bereits ohne viel Gerede vor einigen Jahren veröffentlicht und kann im Video ganz unten bestaunt werden.

Weitere Informationen

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.