von Julian Schmauch | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
ANZEIGE

In der neuen Semi-Hollow-Serie Schecter C-1 E/A Classic gibt es zwei Farbvarianten. So gibt es zum einen die Variante Satin Vintage Pelham Blue. Zum anderen bietet Schecter das Finish Faded Vintage Sunburst an. Dazu kommen beide mit Fishman Powerbridge, 24 Jumbo-Frets und durchgehendem Hals.

ANZEIGE
ANZEIGE

Schecter C-1 E/A Classic: Update eines Klassikers

Die zwei neuen Semi-Hollow-Modelle sind ein Update und Upgrade des früheren C-1 E/A Classic Modells mit einem Cat’s Eye Finish und Palisandergriffbrett. Die neuen Modelle werden von Schecter als halb-elektrisch und halb-akustische Hybride vermarktet. Dazu steckt in beiden eine Fishman Powerbridge mit einem Piezo-Tonabnehmer-System. Außerdem ist ein passive Schecter USA Pasadena Plus Tonabnehmern an der Bridge verbaut. Und am Hals sitzt ein Pasadena Pickup.

Weiterhin bringen beide Modelle 24 Jumbo-Bünde, Schecter Locking-Tuners und einen Graph Tech XL Black Tusq Sattel mit. Dazu ist die Serie in zwei Finishes verfügbar. So gibt es zum einen das hellblau schimmernde Satin Vintage Pelham Blue. Und zum anderen ist die Farbvariante Faded Vintage Sunburst erhältlich. Zudem sind die Korpusse der Semi-Hollows aus Mahagoni gefertigt und haben eine gewölbte Decke. Diese ist bei der Farbvariante Faded Vintage Sunburst aus rotem Zebraholz gefertigt.

Verarbeitung und Features

Schecter C-1 E/A Classic: Halb-elektrische, halb-akustische Semi-Hollow-Modelle

Shiny, shiny!

Außerdem werden die Bodys von einer edlen Ivory-Bindung umrahmt. Weiterhin ist bei beiden ein modern gehaltenes, geschwungenes F-Hole im oberen Bereich der Decke. Auf der Rückseite des Korpus gibt es dazu ein Batteriefach für das Powerbridge-System. Und bei den vier Reglern gibt es zum einen Laustärkeregler und einen Klangregler mit Push-Pull für die magnetischen Pickups. Dazu können Lautstärke und Klang des Piezo-Pickups mit den zwei anderen Reglern bestimmt werden. Außerdem kann man mit dem dreifachen Ausgangsschalter zwischen den magnetischen, dem Piezo oder beiden Pickups wechseln. Auch ist standardmäßig ein Schalter für die zwei passiven Humbucker verbaut.

Der durchgehende Hals hat als Bindung Schecter’s Ultra Access verbaut. Damit fällt das Spiel auf den höchsten Bünden leichter. Der 25,5-Zoll-Hals aus dreiteiligem Mahagoni hat ein Thin C Profil. Und dieses wird mit Kohlefaserstäben zusätzlich stabilisiert. Dazu sind die erwähnten 24 Jumbo-Bünde in ein Ebenholz-Griffbrett mit einem 14 mm Radius und dreiteiligen Blockinlays eingelassen.

Preis und Verfügbarkeit

Die beiden Modelle Satin Vintage Pelham Blue und Faded Vintage Sunburst der Serie Schecter C-1 E/A Classic listet der Hersteller auf seiner Webseite mit einem Preis von jeweils 2.149 Dollar. Momentan bietet Schecter sie jedoch noch zu einem Einführungspreis von 1.499 Dollar an.

Infos über Schecter und C-1 E/A Classic

Bildquellen:
  • Satin Vintage Pelham Blue: Schecter
  • Faded Vintage Sunburst: Schecter
  • Shiny, shiny!: Schecter
Schecter C-1 E/A Classic: Halb-elektrische, halb-akustische Semi-Hollow-Modelle

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert