Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Rode GO II

Rode GO II  ·  Quelle: Rode

Rode GO II richtet sich vorzugsweise an Vlogger, YouTuber, Streamer und andere Content Creators, die ein superkompaktes Mikrofonsystem suchen. Der Nachfolger des GO beinhaltet gleich zwei Sender und unterstützt die Übertragung auf zwei Kanälen. Das System lässt sich mit Rechnern, Kameras, Smartphones und Tablets betreiben.

Rode GO II

Rode macht keine halben Sachen und packt diesmal gleich zwei Anklemmsender für das Serie IV 2,4 GHz-Band in das Mikrofonsystem. So kann problemlos zu Zweit moderiert werden, auch bei Interviews ist das sehr praktisch. Die zwei Kanäle ermöglichen entweder Stereo- oder zwei Monoaufnahmen. Die Übertragung mit 128-Bit-Verschlüsselung verspricht einer Reichweite bis zu 200 Meter – eine freie Sichtlinie vorausgesetzt. Für sieben Stunden reicht die Leistung der Lithium-Ionen-Akkus. Über den USB-C-Anschluss ladet ihr den Akku wieder auf.

Der Empfänger lässt sich ebenfalls anklemmen und erlaubt ebenso eine Blitzschuhmontage. Das eingebaute Interface mit USB-C eignet sich für eine digitale Signalausgabe. Und logisch: So ein Gerät muss neben dem Rechner und Kameras mit Smartphone und Tablet zusammenarbeiten. Für iOS-Geräte ist ein Kabel notwendig, das ihr zusätzlich kaufen müsst. Der 3,5 mm TRS-Analog-Ausgang mit schaltbarer Pegelanpassung (0 dB, – 12 dB, -24 dB) ist ein weiteres Feature.

Interner Speicher und Safety Channel

Die Möglichkeit, bis zu 24 Stunden komprimiertes Audiomaterial auf dem internen Speicher aufzunehmen, ist auf jeden Fall eine nützliche Hilfe. Falls es mal irgendwelche Probleme bei der Übertragung gibt, verfügt ihr so zumindest ein „Backup“. Ihr könnt alternativ ohne Komprimierung arbeiten, dann stehen sieben Stunden zur Verfügung. Außerdem gibt es einen zusätzlichen Safety Channel, der eingehende Signale um 20 dB in der Lautstärke reduziert, falls ihr den Gain doch zu weit aufgedreht habt. Die Verstärkung regelt übrigens ein dreistufiges Pad, das auf 10 Stufen erweitert werden kann.

Die Kondensatormikrofone an den Sendern verfügen über eine Kugelcharakteristik und decken einen Frequenzbereich von 50 Hz bis 20 kHz ab. Der Grenzschalldruckpegel beträgt 100 dB SPL.

Neben dem 3,5 mm TRS-Anschlusskabel SC5 findet ihr drei USB-Kabel (A auf C), drei Fellwindschutze und ein Neopren-Etui im Lieferumfang.

Rode GO II

Rode GO II

Die wichtigsten Features im Überblick

  • Komplettsystem mit 2 Sendemodulen und Empfänger
  • Übertragung: Serie IV 2,4 GHz-Band
  • Kapseltyp: Kondensator
  • Richtcharakteristik: Omnidirektional
  • Reichweite: bis zu 200 Meter
  • Frequenzbereich: 50 – 20000 Hz
  • Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL
  • eingebautes USB-C Audio-Interface
  • 3,5 mm TRS Analog-Ausgang mit schaltbarer Pegelanpassung (0 dB, – 12 dB, -24 dB)
  • Stromversorgung: interner LiPo-Akku
  • Abmessungen (je Modul): 44 x 44x 19 mm
  • Gewicht (je Modul): 32 Gramm

Verfügbarkkeit und Preis

Rode GO II ist bereits jetzt erhältlich, der Preis beträgt 299 Euro. Ihr bekommt das Mikrofonsystem bereits bei Thomann*.

Weitere Infos

Videos

*Affiliate-Link

Eine Antwort zu “Rode GO II: Das kleinste kabellose Mikrofonsystem mit zwei Sendern”

  1. Patrice sagt:

    Die wichtigsten Informationen fehlen leider. Auch auf der Herstellerseite keinerlei Angaben zur Samplingrate und -tiefe. Was für Formate können auf dem intern Speicher aufgenommen werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.