Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Rob Papen Vecto - das Feld zum Malen von Vektorformen fällt sofort ins Auge  ·  Quelle: robpapen.com

Rob Papen Vecto - auf der Rückseite der Rack Extension findet sich ein kleines Patchfeld  ·  Quelle: robpapen.com

Rob Papen ist ein alter Hase unter den Entwicklern von virtuellen Synthesizern und Effekten. Einen seiner zahlreichen Soft-Synths wird sicherlich so gut wie jeder Musikschaffende, der sich in elektronischen Gefilden bewegt, in seiner Sammlung an virtuellen Instrumenten haben. Zwar sind einige der Rob Papen Synths auch schon bereits für Propellerheads Reason im sogenannten RE-Format (Rack Extension) erhältlich, wenn ich mich da richtig entsinne, wird mit dem Vecto nun jedoch erstmals ein neuer virtueller Klangerzeuger exklusiv für dieses Format herausgebracht.

Wie es der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich bei Rob Papens neuestem Streich um einen sogenannten Vektor-Synthesizer. Das erlaubt es dem Nutzer, unterschiedliche Vektor-Pfade zur Klangformung zu zeichnen. Der Klangerzeugung wiederum dienen insgesamt vier Oszillatoren, die laut Angaben des Entwicklers auf eine umfangreiche Anzahl an Schwingungsformen zurückgreifen können. Hier soll es neben Analog Modeling, additiven und spektralen Varianten  auch eine Menge an gesampelten Schwingungsformen geben. Weiterhin stehen dem Vecto zwei Filtereinheiten mit je 28 Filtertypen sowie zwei separate Multi-FX Module zur Verfügung. Aber auch ein einfach aufgebauter Arpeggiator mit maximal 16 Schritten darf natürlich nicht fehlen.

Weitere Details sind derzeit leider noch nicht bekannt, auch ist es im Moment fraglich, ob der Vecto auch für andere DAW-Schnittstellen erscheinen soll. In den letzten Tagen wurde vermehrt der heutige 10. Juni als Veröffentlichungsdatum genannt, man darf also gespannt sein, was da heute noch so passieren wird. Alle derzeit verfügbaren Informationen finden sich auch auf der Website des Entwicklers. Ich habe hier noch ein kurzes Video beigefügt, dieses teasert ein paar der insgesamt 600 Presets an. Allem Anschein nach werden die Stärken des Vecto wohl bei flächigen atmosphärischen Sounds liegen. Sehr vielversprechend!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: