Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Red Witch Fuzz God III Effekt Pedal Front

Fuzz God IIIhat 64 Sounds  ·  Quelle: Red Witch

Zuletzt 2015 hatte Red Witch ein neues Pedal, das Zeus, vorgestellt. Wird Zeit, dass da mal wieder ein Lebenssignal kommt. Und dann gleich so eins! Das Fuzz God III kann sich sehen lassen. 64 Sounds, schlichtes Design und ein moderater Preis. Und die ersten 100 Stück sind handsigniert.

Fuzz God III

Laut Red Witch macht das Fuzz God III die „Trinity“, also die Dreifaltigkeit, komplett. Wer jetzt der Vater, der Sohn oder der heilige Geist ist, ist eigentlich egal, denn das Fuzz God III kann sich auch ohne die Vergleiche sehen lassen, bei denen einige sicher Blut und Galle vor Blashpemie-Gedanken spucken. Passiert.

Insgesamt stecken 64 Fuzz-Sounds drin. Auf der Oberseite befinden sich lediglich Regler für Volume, Fuzz und Sputter. Innen drin ist das eigentliche „Wunder“: ein Mäuseklavier aka DIP-Schalter. Und gleich 6 an der Zahl. 1 und 2 sind für die Gain-Struktur, 3-6 für Tone. Zwischen den Tones kann nochmal überblendet werden – dazu die Regler direkt darüber. Grundlegend ist ein Silizium-Transistor für den typischen Klang verantwortlich.

Die ersten 100 Stück kosten 129 USD und sind handsigniert. Danach kostet das Fuzz God III regulär 139 USD und ist nicht limitiert. Immer noch schwer im Rahmen für die Flexibilität.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: