Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Pulselocker für Rekordbox DJ angekündigt

Pulselocker für Rekordbox DJ angekündigt  ·  Quelle: Pulselocker/Pioneer

Pioneer DJ und Pulselocker geben bekannt, dass Rekordbox DJ User zukünftig mit Musik aus dem Angebot des Streaming Services auflegen können. Damit können Rekordboxer, die ein Abo bei Pulselocker abgeschlossen haben, etwa 44 Millionen Tracks von 500.000 Labels auflegen.

Dazu Pioneer CEO Yoshiak: „Seit der Vorstellung der rekordbox dj Performance-Software im Oktober haben uns DJs immer wieder gesagt, dass sie sich eine Unterstützung von Streaming-Angeboten wünschen. Wir sind begeistert, dass wir durch die Zusammenarbeit mit Pulselocker DJs einen neuen Weg eröffnen, um auf die Musik zuzugreifen, die sie lieben.“

Pulselocker CEO Ben Harris meint: „Wir freuen uns sehr, diese Partnerschaft zwischen Pulselocker und Pioneer DJ bekannt geben zu können. Die Möglichkeit, auf unser umfangreiches Musikangebot direkt aus rekordbox zuzugreifen, wird Pioneer DJs weltweit begeistern“.

Streaming in der DJ-Software ist ja nun nicht unbedingt was Neues. Das machen auch Spotify und Soundcloud, doch in einer Hinsicht unterscheidet sich das Angebot und dieser Aspekt könnte das Zünglein an der Waage bedeuten. Denn Pulselocker bietet neben dem reinen Streaming-Tarif, oder besser gesagt Basis-Tarif für 9,99 €, auch noch den Pro-Tarif an. Der kostet 19,99 € und erlaubt euch, Musikstücke auf der Festplatte zu speichern. Dies wiederum bedeutet, dass am Ort der Veranstaltung kein ausfallsicheres und schnelles (!) LAN oder W-LAN zur Verfügung stehen muss und ihr eure Titel selbst an den entlegendsten Orten und in den tiefsten Kellergemäuern zur Verfügung habt.

Vor dem Hintergrund, dass ihr für 19,99 € gerade mal eine CD oder eine Handvoll Tracks bei Beatport bekommt, ist das kein schlechtes Angebot, sofern die monatlichen Einnahmen gesichert sind und sicherlich auch eine nicht zu unterschätzende Konkurrenz zum herkömmlichen Download-Vertriebsmodell.

Bereits im Frühjahr können Pioneer Rekordbox DJs mit Pulselocker an den Start gehen. Bedauerlicherweise ist der Dienst aktuell allerdings nur in UK, USA und Kanada verfügbar. Ob’s in Deutschland klappt, hängt von den hinlänglich bekannten Faktoren oder besser gesagt Institutionen ab.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: