Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Keeley Compressor Plus Pedal Front

Interessant: Humbucker und Single Coil Modus, dazu ein Blend-Regler  ·  Quelle: Keeley / Youtube

Laut Keeley ist der hauseigene Kompressor der weltweit bekannteste Kompressor aus den Boutique-Kreisen – mit über 50000 produzierten Pedalen. Die Erfahrungen aus den Pedalen sollen in das Compressor Plus eingeflossen sein – es kommt ohne Regler für Attack und Release aus.

Ein Kompressor ohne Attack und Release? Kann es geben, wenn die Werte sinnvoll erdacht sind. Und dass Keeley Kompressoren bauen kann, haben sie mehr als einmal bewiesen. Der Attack ist fix, allerdings nicht näher genannt, der Release wird in zwei Stufen über einen kleinen Hebel eingestellt und an Humbucker oder Single Coil angepasst.

Dazu kommen die Regler Sustain, Level, Tone und Blend, mit dem man das Kompressorsignal stufenlos zumischen kann. Das nenne ich mal eine schöne Funktion für ein Pedal, Transienten vom Originalsignal und Sustain vom Pedal. Manhattan Compression heißt das laut Keeley.

Für mich sieht das nach einer runden Sache aus. Der deutsche YouTuber Henning Pauly hat das Teil schon vor ein paar Tagen als einer von ganz wenigen weltweit vor Ladenstart unter die Lupe nehmen können. Ich verlinke euch mal das Video unter dem Herstellervideo.

Preis + Marktstart

Keeley baut weiterhin komplett in den USA die Pedale, der neue Compressor Plus wird trotzdem günstiger als seine Vorgänger: 129 USD zum Start, später dann 179 USD. Natürlich sind das Angaben ohne Steuer oder Versandkosten. Dennoch sicher für die Kunden ein willkommener Schritt. Ab 5. Juli soll es ausgeliefert werden.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: