Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mogees Play - der kleine Sensor geht in die nächste Runde

Mogees Play - der kleine Sensor geht in die nächste Runde  ·  Quelle: https://www.kickstarter.com/projects/mogeesplay/mogees-play-a-new-way-to-make-music-and-play-games?ref=nav_search

Bruno Zambrolin stellte schon im Jahre 2012 den Prototypen des ersten Mogees (kurz für „Mosaicing Gesturing Surface“) vor. Fast vier Jahre später entwickelte sich ein Kickstarter Projekt zu einem riesigen Erfolg und die weltweite Presse stürzte sich auf das kleine Flächenmikrofon, das mittels einer Software Impulse in Noten oder Drumsounds verwandeln kann. Jetzt startet Zambrolin das nächste Crowdfunding Projekt mit einem weiterentwickelten Sensor und einer offenen Schnittstelle für Programmierer: Mogees Play.

Das System ist recht einfach. Ein schön gestaltetes Flächenmikrofon wird auf eine x-beliebige Oberfläche geklebt. Berührt man diese Oberfläche, wird eine Schwingung über den Sensor an einen Empfänger übertragen. Dieser Empfänger übersetzt das ankommende Signal in Parameter, die wiederum etwas auf einem Computer ausführen. Da jede Berührung, Schlag, jedes Klopfen und auch andere Materialien unterschiedliche Schwingungen auslösen, kommen natürlich viele verschiedene Befehle an dem Rechner an.

Mogees Pro war der erste Streich der Firma. Hier hat eine iOS und Android Software und ein VST-Plug-in die ankommenden Parameter in MIDI-Noten gewandelt. Ein komplettes Orchester kann ich mit einem Mogees fernsteuern. Mit Mogees Play dagegen öffnet die Firma die Software und lässt die Anbindung der Hardware an Programme von Drittanbietern zu. Das ist eine sehr schlauer Zug des französischen Herstellers. Somit können nicht nur Musiker davon profitieren, sondern in Zukunft auch Gamer oder komplett andere Nutzer der Mogees.

Ich bin gespannt, was sich hier noch entwickelt. Ich könnte mir vorstellen, dass hier ein kleiner Markt mit vielen interessanten Spielchen entsteht. Auch den Einsatz in Kindergärten und Schulen sehe ich hier, da ein solches Gadget die Kleinen spielerisch an Musik und Rhythmus heranführen kann.

Mogees Play könnt ihr auf der Kickstarter Seite des Herstellers vorbestellen. Die günstigste Version kostet nur 29 Britische Pfund. Ihr solltet euch beeilen, denn das Angebot ist begrenzt! Ausgeliefert wird das Produkt inklusive Software ab September 2016.
Die Hardware ist mit iOS und Android Systemen kompatibel. Ob das VST-Plug-in mit Mogees Play läuft, steht noch nicht fest.

Mehr Informationen zu Mogees Play gibt es hier.

Und hier sind einige Demonstrationsvideos zu Mogees Play:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: