Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Mixvibes Remixlive Public Beta für Android ist da  ·  Quelle: Mixvibes

Keine 3 Wochen ist es her, dass wir uns beim Release der Windows-App gefragt haben, wann das französische Softwarehaus Mixvibes, zu deren Portfolio Cross DJ und Remixlive gehört, eine Remixlive-Version für Android an den Start bringt, da läuten sie auch schon die Public Beta ein. Mit dem Remixlive Sample-Player/Recorder könnt ihr bis zu 48 Sample-Pads auf dem Bildschirm anzeigen lassen, damit Loops und One-Shots abfeuern und diese in der Mixer-Ansicht mixen und muten. Die Tracks können mit Effekten bearbeitet und geloopt werden und wem das mitgelieferte Futter nicht reicht, der kann eigene Sounds recorden oder Sample-Packs erwerben.

Remixlive für Android hat laut Mixvibes die gleichen Features wie die iOS-Version mit auf den Weg bekommen und wartet dazu noch mit einer Tap-Tempo-Funktion und Envelope-Editing direkt in der Waveform auf. Nachstehend einige Kernfunktionen.

Features

  • Grid: 24 Pads auf dem Smartphone, 48 auf dem Tablet
  • 48 Samples pro Pack: Beats, Basslines, Melodien, Vocals and FX-Samples
  • 24 Sample-Packs von Hip-Hop bis Dubstep, weitere folgen
  • Carl Cox Artist Pack, weitere folgen
  • Eigene Packs erstellen
  • Sample-Packs von Loopmasters
  • Farbige Pads

Remix Toolbox

  • Instant FX-Pad: Delay, Filter, Flanger, Reverb etc.
  • Track-Looping
  • Live BPM-Control:
  • Multiple Mode
  • Filter und Lautstärke pro Kanal
  • Swipe-Trigger
  • Performance-Recorder in MP4
  • E-Mail- und Soundcloud-Sharing
  • Tempo Tap

Sample-Editor

  • Play-Modus (Loop, One-Shot, Gate)
  • Quantize, Gain, Pan
  • ADSR, Loop-Division, Reverse
  • Mike-Recording mit Overdub
  • Samples laden, verschieben und duplizieren
  • Transpose-Funktion
  • Audio-Limiter
  • Akkurate BPM-Erkennung

Damit ist Mixvibes Remixlive neben Imageline FL-Studio Mobile 3 eine der wenigen bekannteren DJ/Producing Apps, die für Android verfügbar sind. Die Auswahl an guten DJ-Programmen ist mit Cross, edjing oder Algoriddim Djay nicht viel größer, doch es tut sich langsam was und das ist sehr zu begrüßen.

Remixlive ist in der Basis-Version kostenlos und lässt sich via In-App-Purchase aufbohren. Effekte, Sample-Packs und Programm-Erweiterungen wie Import, Unlimited Pad-Recording oder erweitertes Sample-Editing (ADSR usw.) schlagen mit je 0,99 Euro zubuche. Wer Lust hat, das Beat-Bastel-Programm auf sein Tablet oder Smartphone zu beamen, folgt einfach diesem Link.

UPDATE 27.10.: Seit heute ist das Programm als offizieller Release erhältlich.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: