Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
IK Multimedia AmpliTube Mesa/Boogie Front Rectifier

Die Optik ist dem Original zum Verwechseln ähnlich  ·  Quelle: ikmultimedia.com

IK Multimedia AmpliTube Mesa/Boogie Back, hinten Röhren

Auch auf der Rückseite  ·  Quelle: ikmultimedia.com

IK Multimedia AmpliTube Mesa/Boogie Box Mikrofon

Die Boxen mikrofoniert man wie gewohnt in AmpliTube  ·  Quelle: ikmultimedia.com

Nach Fender und Orange muss zwangsläufig Mesa/Boogie irgendwann in die AmpliTube Reihen aufgenommen werden. IK Multimedia hat dazu von Mesa/Boogie fünf Amp-Modelle inklusive der passenden Boxen lizensiert.

Das Paket umfasst folgende Amp-Modelle: Dual Rectifier, Triple Rectifier, Mark II, Mark IV und der TransAtlantic TA-30. Als Boxen stehen 1×12 Mark III, 1×12 Mark IV, 2×12 Rectifier Horizontal, 4×12 Recto Traditional Slant und 1×12 Transatlantic TA-30 zur Verfügung. Damit sind die bekannten und moderneren Modelle von Mesa/Boogie auf jeden Fall abgedeckt. Ich persönlich bin ein großer Fan von Mark IIb und IIc Modellen, schade, dass die es nicht mit in das Paket geschafft haben. Dann hätte ich über einen Kauf nachgedacht.

Jeder Amp ist sowohl klanglich als auch optisch seinem Vorbild nachgebaut. Das Signal kann, wie mit Amplitube üblich, noch durch Input-Gain, Noise-Gate, Panning, Volume, Phase, Mix und Master verändert werden. Auch ein Tuber und eine Lautstärkeanzeige sind für das Rundumpaket dabei.

Amplitube Mesa/Boogie ist als Plugin und als Standalone-Version verfügbar und kann mit anderen Amplitube-Amps und Effekten kombiniert werden, sofern man sie gekauft hat. Das Plugin ist als VST, AU, RTAS und AAX in 32 und 64 Bit erhältlich und unterstützt eine maximale Samplerate von 96 kHz.

IK Multimedia verlangt aktuell 99 Euro im hauseigenen Shop für das Paket, ab 1. September soll es dann 149 Euro kosten. eine Demo-Version konnte ich nicht ausmachen. Schade, hätte es gern mal probiert.

Mehr Infos: IK Multimedia AmpliTube Mesa/Boogie

 

Eine Antwort zu “Mesa/Boogie am PC und Mac – IK Multimedia AmpliTube Mesa/Boogie”

  1. Manoj Galle sagt:

    Ganz schön teuer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.