Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Mastering The Mix Ultimate Producer

Mastering The Mix Ultimate Producer  ·  Quelle: Mastering The Mix

Günstiges Equipment, amtliche Audiointerfaces und DAWs machen die Musikproduktion in den heimischen vier Wänden (oder sogar unterwegs) immer einfacher. Das bedeutet aber auch, dass du dich vielleicht auch selbst um Aufgaben wie das Mixing kümmern musst. Und da sind durchaus Skills und Know-how gefragt. Klar, das ist natürlich keine Pflicht – aber früher oder später schadet es nicht, ein paar Tricks zu kennen. Die kannst du dir über die Zeit sammeln oder bei Praktika und Schulungen lernen. Das „Internetz“ bietet auch da natürlich einige Möglichkeiten. Der sonst eigentlich für Plug-ins bekannte Hersteller Mastering The Mix stellt nun Ultimate Producer vor – eine Online-Schule für Mixing mit sehr spielerischem Ansatz.

Mastering The Mix Ultimate Producer

Die Website will verschiedene Challenges anbieten, die deine Fähigkeiten auf den Prüfstand stellen. Im Augenblick wartet Balancing Channels auf dich, der Titel dürfte selbsterklärend sein. Es gilt, die Fader bei Mixes unterschiedlicher Musikstile hoch- oder runterzuziehen. 12 Songs gibt es dafür, die Stile gehen von Pop über Rock zu Hip-Hop und House.

Sobald eine Challlenge startet, werden die Regler zufällig eingestellt. Deine Aufgabe besteht natürlich darin, die Spuren so einzustellen, dass ein gut ausbalancierter Mix zustande kommt. Und das hört sich ja manchmal leichter an, als es ist. Für deine Bemühungen gibt es wie bei einem Spiel (oder auch einer Prüfung!) Punkte, der optimale Mix bringt 100 davon.

Falls du „scheiterst“ (das ist ja manchmal auch durchaus eine sehr kreative Sache!), nimmt dich der Mix Mentor Tom Frampton an die Hand und spielt dir die Vorschau eines „perfekten“ Mixes vor. So gibt es eine Referenz, nach der du die Regler bewegen kannst. Wenn es immer noch nicht so richtig klappt, steht dir Mix Mentor zur Seite und gibt weitere Tipps.

Effekte wie ein Kompressor kommen bei diesen Übungen noch gar nicht zum Einsatz, nicht mal ein Equalizer steht bereit. Es soll also erst mal nur um das pure Anpassen der Lautstärken gehen. Die grundlegenden Fähigkeiten sozusagen.

Die erste Challenge ist kostenlos, dann muss bezahlt werden

Die erste Challenge kannst du kostenlos ausprobieren, wenn du das volle Programm willst, musst du 29 Britsiche Pfund – knapp 34 Euro aktuell – bezahlen. Neben einer Internetverbindung (logisch) ist Chrome oder Safari als Browser notwendig – bei mir hat es auch mit Firefox funktioniert. Und klar, ein paar Monitore oder Kopfhörer brauchst du natürlich auch. Weitere Übungen sind angekündigt — nur ein paar Levels anzugleichen dürfte für einen guten Mix auf Dauer wohl auch nicht reichen, nicht wahr?

Mein Score beim ersten Versuch (mit Kopfhörern!) beträgt übrigens 73/100. Was schaffst du?

Weitere Infos

Videos

6 Antworten zu “Mastering The Mix Ultimate Producer: Teste deine Mixing-Skills online”

  1. Larifari sagt:

    71 mit HD25

  2. Daniel sagt:

    Kann das sein, dass das allein anhand der Fader-Stellung gerankt wird? Hatte immer hoch gescoret bei den Mixen und dann auf einmal nur noch 65 Punkte. Mein Eindruck war aber, dass der Mix ziemlich mit dem Pro Mix übereinstimmte. Allerdings meiner lauter war. D.h. alle Fader einfach etwas höher als der Pro-Mix. Wenn der Algo so funktioniert, wäre es ja eher unbrauchbar.

  3. troy sagt:

    86 mit den eingebauten Lautsprechern meines Laptops. Die sind sehr schlecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.