Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
makenoise mimeophon

makenoise mimeophon  ·  Quelle: makenoise

Makenoise Mimeophon ist ein Effektmodul in Zusammenarbeit mit Tom Erbe, dem Namensgeber des Erbe Reverb. Es wird und ist also wieder etwas spezieller …

Hall oder Echos gibt es schon viele. Dieser Stereo-Effekt möchte aber besonders fein arbeiten bei der Modulation der Zeitbasis. Sie löst sehr hoch auf und ist daher in sehr sehr kleinen Mikroeinheiten exakt zu kontrollieren. So lassen sich Doppler-Effekte und andere Dinge herstellen. Das kann man für jede Seite individuell justieren.

Makenoise Mimeophon

Das Echo-Prinzip lässt sich bezüglich der Wiederholungen (Feedback) genau steuern. Die Anzahl kann genau gesetzt werden. Der Effekt verschmiert bei mehreren Repeats.

Der große Vorteil ist jedoch die Errichtung von Zonen, die man genau festsetzen und dann umdrehen oder verdrehen kann. So erhält man auch verrücktere Echos. Die Loops und Modulation des gehaltenen Sounds können ohne „Zerlegung“ des Klanges durch Filterung unendlich lange gehalten werden.

Zeit, Raum und Klangfarbe können per CV gesteuert werden. Die Verarbeitung kann nach verschiedenen Betriebsarten erfolgend ganz verschieden behandelt werden. Es ist auch ein Morphing zwischen diesen anders klingenden Echos möglich. Die Feinheit und genaue Steuerung macht auch und gerade Karplus-Strong-Effekte möglich. Außerdem werden noch Flange, Chorus, Echo, Looping und alles „dazwischen“ angeboten.

Weitere Information

Es gibt bereits eine Information auf Make Noise’s Website und auch der Preis steht bereits fest, nämlich $399.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments