Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fender-Rarities-Flame-Ash-Top-Stratocaster-

 ·  Quelle: Fender

Neuer Monat, neue Fender Rarities E-Gitarre. Dieses Mal gibt es die Fender Rarities Flame Ash Top Stratocaster – und die kann sich echt sehen lassen. Natürlich kostet sie etwas mehr als ein normales Modell.

Fender Rarities Flame Ash Top Stratocaster

Letzten Monat hatte Fender die Red Mahogany Telecaster für uns parat, dieses Mal ist es die Flame Ash Top Stratocaster. Die ist (der Name verrät es) mit einer zweiteiligen geflammten Eschedecke bestückt und mit Nitrolack lackiert. Dazu der Hals aus Vogelaugenahorn mit 60s C-Profil und 9,5“ Ahorngriffbrett.

Als Pickups werden drei Custom Shop 54 Strat Single Coils verwendet, die ganz klassisch verkabelt und mit einem 5er Wahlschalter eingestellt werden. Als Regler gibt es zwei Mal Tone und einen Master-Volume. Auch bei Tremolo und Tunern geht Fender in die Vintage-Style Richtung.

Fender Rarities Stratocaster Plasma Red Burst EGitarre

Plasma Red Burst

Ich hätte es zwar auf den ersten Blick als Honey Burst identifiziert (das gibt es aber nur bei Gibson), aber ich komme auch mit der Bezeichnung Plasma Red Burst zurecht. Geht eher ins Rötliche und sieht echt gut aus. Generell kann man in der Rarities Serie ein paar tolle Gitarren bekommen, wenn man auf die normalen Farben bei Fender eher nicht so steht. Wobei ein gut gemachtes Sunburst auch zeitlos elegant ist.

Im Handel soll die Fender Rarities Flame Ash Top Stratocaster 2499 USD kosten. Nicht wenig, aber weniger als aus dem Fender Custom Shop normalerweise.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: