Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
KORG ARP ODYSSEi Synthesizer App iOS iPad GUI Keyboard Detail

Korgs neuer Odyssey auch iOS  ·  Quelle: korg.com

KORG ARP ODYSSEi Synthesizer App iOS iPhone iPad GUI Keyboard

Geht auf iPhone und iPad ab iOS 10  ·  Quelle: korg.com

Neben dem Monologue hat Korg auch den ARP ODYSSEi vorgestellt, der Odyssey als App für iOS. Der legendäre Sound kommt aber nicht einfach nur auf eure iPhones und iPads, sondern bringt auch neue Features mit.

Die App emuliert den Odyssey mit Korgs Circuit Modeling Technologie aka „CMT“. Klanglich soll das auf einer Ebene spielen, aber man hat zusätzlich die Freiheiten und Möglichkeiten der digitalen Welt und kann so die Funktionen des Synthesizers erweitern. Auf der Website ist von einem Voice Assign Mode in Verbindung mit polyphonen Akkorden die Rede, an anderer Stelle wird von Duophonie gesprochen. In der analogen Vorlage bedeutet “duophon” zwei unabhängig voneinander spielbare Oszillatoren, jedoch nur ein Filter. So richtig polyphon ist das irgendwie nicht, per Definition stimmt es aber, denn zwei sind „mehrere“ Stimmen. Zusätzlich gibt es eine virtuelle Tastatur und ein XY-Pad zur Steuerung der internen Klangerzeugung.

Ein programmierbarer Arpeggiator ist bei der App am Start, ebenso die Effekte Distortion, Phaser, Chorus/Flanger, Equalizer, Delay und Reverb. Die Oberfläche ist weiterhin ARP-Style, was auf einem Touch-Bildschirm mit den feinen Fadern vielleicht etwas zu viel des Guten ist. Aber die Nutzer wollen es sicher so und nicht anders. Nur so klingt es auch nach dem Original. ;)

Korgs ARP ODYSSEi kann auch im Verbund mit der Korg Gadget App als Lexington Gadget genutzt werden. Die Kosten sind noch nicht bekannt, er soll aber noch heute im App Store auftauchen.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Hanz Meyzer Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Hanz Meyzer
Gast
Hanz Meyzer

Was mich ja interessieren würde, ob da vielleicht GForce dahinter steckt? Haben die doch vor ca. 1 Jahr das Oddity 2 VSTi veröffentlicht? Es gibt sogar ein Vergleichsvideo von denen, Oddity 2 vs Korg Odyssey. Andererseits, die GUI jetzt zwar irgendwie ähnlich, aber auch nicht sehr…