Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
IK Multimedia Lurssen Mastering Console App Plug-In

Die "Revolution" in Sachen Mastering  ·  Quelle: IK Multimedia

IK Multimedia Lurssen Mastering Console App Plug-In Wave View GUI

Wave View  ·  Quelle: IK Multimedia

IK Multimedia Lurssen Mastering Console App Plug-In Chain View GUI

Chain View  ·  Quelle: IK Multimedia

IK Multlimedia Lurssen Copy Paste Spec Seite

Einfach nur als Beweis, dass die Spec Seite mit Copy & Paste angelegt wurde. Das könnt ihr besser IK Multimedia.  ·  Quelle: screenshot gearnews

Anfang Januar hatte IK Multimedia verlauten lassen, dass sie das Mastering zusammen mit Gavin Lurssen revolutionieren wollen. Das steckt die Erwartungen natürlich ziemlich hoch. Es wurde ein „totally unique“ Produkt versprochen – das wurde nicht eingehalten.

Es ist ein standalone Programm bzw. Plug-in für Desktop DAWs und eine App für Apples iPad geworden. Ich weiß nicht warum, aber wenn mir jemand etwas Revolutionäres verspricht, dann erwarte ich schon einmal ein bisschen mehr. Die App bzw. das Plug-in ist im Prinzip ein standalone Mastering Tool mit verschiedenen eingebauten Effekten: Röhren EQ, Transistor EQ, Limiter, De-Esser und Transistor Kompressor.

Es gibt drei grundlegende Ansichten: Studio View mit Reglern, eine Waveform View und eine Effektketten (Chain) View. Man lädt also einen Song als Mono- oder Stereodatei rein und kann es verändern und auch automatisieren. Gavin Lurssen und sein Team haben 20 Effektketten-Presets kreiert, um so in verschiedenen Musikstilen schneller zum Ziel zu kommen. Dazu gibt es einen Input Drive Regler, einen PUSH Knopf, um nur passagenweise Effekte zu bearbeiten und eine VU-Meter-Anzeige.

Lurssen Mastering Console arbeitet auf PC und iPad mit 88,2 und 96 kHz Samplerate. Die unterstützte Bitrate wurde noch nicht genannt, ich vermute aber mal 16 und 24 Bit. Laut der Specs-Seite bei IK Multimedia ist es für Mac und PC als VST, VST3, AU und AAX in 64 Bit verfügbar – allerdings steht über dem Abschnitt „Miroslav Philharmonic 2“. Da wurde wohl mit Copy & Paste schnell eine Seite gebaut und ich kann es nicht mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen (siehe Screenshot).

Kostenpunkt: 237,99 Euro für PC und Mac. Auch wenn die iPad App kostenlos im iTunes Store erscheint: Es ist nur eine eingeschränkte Demo auf 2 Minuten Audio begrenzt und wiederkehrender Stille. Also nicht wirklich nutzbar. Via In-App Kauf zum Vollpreis gibt’s dann den angekündigten Funktionsumfang.

Ein paar Kollegen und ich hatten viel auf die „Revolution“ gesetzt. Wenn alle Revolutionen der Geschichte so gewesen wären, hätten wir heute vermutlich immer noch ein jüngeres Zeitalter. Ich glaube, keiner hat mit einer App zu dem Preis gerechnet und vermutlich wird es sich auch keiner kaufen. Der erste hat mich während ich das hier tippe angeschrieben und sich ausgelassen. Ich wiederhole mal den Wortlaut nicht, soll ja alles jugendfrei bleiben. Übrigens scheint es auch keinen DDP und Red Book Support zu geben.

Mehr Infos: IK Multimedia Lurssen Mastering Console

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: