Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Ibanez Mini Phaser Booster Effekt Pedal Teaser

 ·  Quelle: Ibanez / Youtube

Nachdem uns Ibanez eine Reiheneuer E-Gitarren beschehrt hat, gibt es seit der NAMM 2020 endlich auch mal wieder neue Effektpedale – vielleicht ein Vorbote auf die virtuelle NAMM 2021?! So ganz neu sind die nicht, der Booster aber in der Form schon.

Ibanez Mini Phaser Effekt Pedal

Ibanez PHMINI / Mini Phaser

Beim PHMINI, dem neuen Mini Phaser, geht es vor allem um die kompakte Größe. Grundlegend scheint es keine nennenswerten Unterschiede zum regulären PT9 zu geben. Das Effektpedal arbeitet komplett analog und ist mit den Reglern für Speed, Depth und Feedback ausgestattet. Dazu kommt ein Druckschalter an der Seite, der die Stages zwischen 4 und 6 umschaltet.

Viel mehr gibt es über das Pedal nicht zu berichten. Die kleine, aber stabile Bauform dürfte vielen Gitarristen gefallen. Auch ich finde das Design sehr gelungen, weil man durch das angewinkelte Gehäuse und den „geschützten“ Reglern auch mit mehreren kleinen Pedalen nebeneinander nur schwer daneben treten kann.

Preislich wird er sich nach aktuellem Stand etwa bei 110 Euro (UVP) einordnen. Eventuell im Handel dann weniger.

Ibanez Mini Booster Effekt Pedal

Ibanez BTMINI / Mini Booster

Ich hatte erst gedacht, dass mit dem BT MINI bzw. Mini Booster der BB9 neu aufgelegt wird. Allerdings ist das hier kein Bottom Booster, sondern ein echter Clean Boost mit eingebautem 2-Band-EQ. Auf Mittagsstellung wird das Signal „flat“ angehoben, kann aber auch als Midboost (EQ auf Linksanschlag) oder Midcut bzw. Badewanne (EQ auf Rechtsanschlag) genutzt werden.

Das ist eine Funktion, die ich mir fast von allen Boostern wünsche. Als Plexispieler ist es mir mit einigen Boostern zu viel Bass, aber ein Extra EQ-Pedal dazu nutzen lohnt sich fast nicht für dieses eine EQ-Band. Im Inneren arbeitet übrigens ein japanischer JRC Muses 8820 OP Amp, der besonders clean sein soll.

Für knapp unter 100 Euro soll er dann im Handel erscheinen.

Mehr Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

4 Antworten zu “NAMM 2021: Ibanez Mini Booster und Mini Phaser: Gleicher Sound, weniger Gehäuse”

  1. Dave sagt:

    Liebe Firma Ibanez,
    ihr habt einen super Videoeditor! Er das Hauptproblem Eurer Pedale erkannt hat. Die immer noch fehlenden Markierungen auf den kleinen schwarzen Drehreglern!

    Im Booster Video bei u. a. Minute 0:36 oder 0:42 hat er diese ganz wunderbar eingezeichnet.

    Wieso hat eine Firma wie Mooer die Markierungen seit Jahren drauf und Ihr immer noch nicht?

    Gruß (Ibanez Fan) Dave

    • Dave sagt:

      Sry. Es muss natürlich: „Er hat das Hauptproblem Eurer Pedale erkannt.“ sein.
      @Gearnews: Ein „Bearbeiten Funktion“ wäre wieder ganz wunderbar! Und das Feld zum schreiben ist viel zu klein :( Danke!

      • claudius sagt:

        Definitiv. Wir sind an einer Lösung dran. IT-Mühlen mahlen langsam. ;) (Hintergrund: Es gab ein Sicherheitsproblem mit einem der Addons (im Quellcode), daher mussten wir das abschalten.)

        Und ja, einen schnöden Strich auf die Potis machen ist vermutlich kein Problem…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.