Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Harley Benton Airborne Go Bluetooth Teaser

 ·  Quelle: Harley Benton

So günstig kommst du vermutlich nicht an einen Modeller mit bekannt gutem Sound und einer Bluetooth-Funkstrecke: Der Harley Benton AirBorne Go ist ein Mini Modeller, der neben Clean auch Rock und deftigen Metal beherrscht.

Harley Benton AirBorne Go

Hier soll alles drin sein, was das Gitarristenherz so begehrt. 3 verschiedene Grundsounds (Clean, Overdrive und Distortion), dazu 12 digitale Effekte, ein eingebauter Drum-Computer, ein Metronom mit 9 Patterns – und eine 3 Watt Endstufe, die den 3“ Lautsprecher anschiebt.

Das könnte für viele der ideale Übungsamp für daheim sein, anscheinend taugt er aber auch für die Studioumgebung. Siehe Video ganz unten.

Geregelt wird denkbar simpel, aber anscheinend effektiv: Gain, Volume, Tone und DLY/RVB haben je einen Regler, dazu Druckschalter für OD/Distortion, Drum, Play/Pause, Tap Tempo. Eingänge für AUX und Kopfhörer und einen möglichen Input im Old School Style per Gitarrenkabel.

Der Betrieb funktioniert aber nur via Netzteil – den BT-Sender kannst du so über den USB-Output aufladen. Schade, dass via USB die Sounds nicht direkt an den Rechner geschickt werden können. Eine Idee für eine MK II by Gearnews. ;)

Bekannter Amp, andere Features

Harley Benton macht keinen großen Hehl draus und druckt den Erfinder gleich mit auf den Amp: Es handelt sich rein technisch um den Nux MightyLite BT* Modeling Amp. Der Unterschied hier: Es ist beim Harley Benton ein Bluetooth-Sender im Lieferumfang enthalten und der Empfänger ist direkt eingebaut. Beim Nux müsste man eine B-2 Funkstecke dazu kaufen, denn das verbaute BT ist nur für AUX In und (AFAIK) auch die App.

Ich finde die Transparenz gut und finde es auch nicht so schlimm. Denn im unten verlinkten Video beweist Ola Englund, dass der Amp auf jeden Fall seine Daseinsberechtigung hat und ziemlich gut klingen kann. Und Ferneinstellung über iOS oder Android Smartphone ist doch eine feine Sache.

Harley Benton Airborne Go Bluetooth Regler

Leider ist der Harley Benton AirBorne Go nicht via Batterien nutzbar – die Umwelt dankt’s. Der Nux schluckt 6 Batterien und die Bluetooth-Strecke über den eingebauten Akku eben extra. Anders als der Nux ist der Harley Benton in einem Holzgehäuse statt Plastik. Gefällt mir persönlich besser und wirkt wertiger. Nur eben nichts für unterwegs „Off The Grid“.

Preis und Marktstart

Der Harley Benton AirBorne Go kostet 139 Euro bei Thomann*. Dafür gibt es nicht nur den Amp, sondern auch Netzteil, Bluetooth-Sender und USB-Ladekabel dazu. Die App ist in den jeweiligen Stores kostenlos erhältlich.

Mehr Infos

* Affiliate Link

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.