Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Ernie Ball Music Man StingRay Guitar Artist Series Dustin Kensrue Thrice Signature E-Gitarre Slant

Die kann mehr als man auf den ersten Blick sieht  ·  Quelle: Ernie Ball Music Man

Endlich wird es mal spannend. Normalerweise sind Artist-Modelle bzw. Signatures eher umgefärbte Modelle mit minimalen Änderungen zum Serienmodell. Natürlich gibt es dann und wann Ausnahmen, so auch bei Ernie Ball Music Man. Die neue StingRay Artist Series Dustin Kensrue ist für den Gitarristen (und Frontmann) von Thrice gebaut. Und der hat sich wirklich was einfallen lassen.

Music Man StingRay Artist Series Dustin Kensrue (Thrice)

Grundlegend basiert Music Mans neuster Spross für Dustin Kensrue auf der StingRay Gitarre, die Leo Fender sich noch erdacht hatte, aber die nie in Produktion kam. Bis die Pläne letztendlich doch entdeckt wurden und 2016 auf der NAMM als fertige StingRay Guitar vorgestellt wurde. Der Frontmann und Gitarrist von Thrice hat sich nun eine ganz besondere Signature ausgedacht.

Ernie Ball Music Man StingRay Guitar Artist Series Dustin Kensrue Thrice Signature E-Gitarre Front

Stereo-Output

Neben leichtem afrikanischem Mahagoni als Bodyholz und Ahornhals setzt die Gitarre auf zwei nicht näher benannte Pickups – einen Singlecoil am Hals und einen Humbucker am Steg. Die Besonderheit ist aber nicht das gestackte Poti für Volume und Tone, sondern vielmehr der optionale Stereo-Ouput. Damit können beide Pickups parallel abgenommen werden.

Bassisten kennen das vielleicht vom Rickenbacker Bass. Eine Menge Spaß ist hier vorprogrammiert, vor allem, wenn man wie Kensrue auf einen Multieffekt wie den Line6 Helix setzt, der zwei Eingänge hat. Jeder Tonabnehmer bekommt so eine eigene Effektkette und kann auch über eigene Amps gespielt werden.

Specs

Aber auch sonst ist die Gitarre nicht von schlechten Eltern: Schaller M6-IND Tuner, 22 Bünde, 10“ Griffbrettradius und natürlich der sehr lecker lackierte Body in Dark Satin Tobacco Burst. Macht optisch auf jeden Fall etwas her. Und mit ca. 3,6 kg ist sie auf jeden Fall eine der leichteren Gitarren, auch wenn sicher noch weniger gehen würde. Aber immerhin hat sie keine eigene Umlaufbahn wie manche Les Pauls.

Für 2499 USD wechselt sie den Besitzer. Je nach Wechselkurs dürfte das in Zahlen hierzulande wieder etwas mehr werden. Dennoch eine wirklich interessante Gitarre.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: