Abgelaufen
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
FireSonic FireMaster: ein Finalizer für den letzten Schliff

FireSonic FireMaster: ein Finalizer für den letzten Schliff  ·  Quelle: United Plugins / Gearnews, Marcus

Unter der Flagge von United Plugins veröffentlicht der Hersteller FireSonic mit FireMaster ein all-in-one Finalizer Plug-in. Und das ist in Röhrenoptik ausgeführt. Nicht ohne Grund. Denn die beiden virtuellen Röhren färben das durchgeleitete Audiomaterial eben röhrenmäßig. Im Hintergrund passiert aber noch weitaus mehr. Denn am Ende soll ja auch ein finales Master entstehen!

FireMaster koloriert nicht nur eure Audiospuren

Das neue Plug-in FireMaster von FireSonic soll euch helfen, euren Audiospuren den letzten Schliff zu verpassen. Quasi zu finalisieren. Und das mit nur wenigen Parameterreglern. Bass-, Vocal- und Drum-Spuren, aber auch komplette Gruppen oder sogar die Summe bearbeitet das Werkzeug für euch. Die Hauptarbeit geschieht unter der Haube. Denn hier arbeitet eine Art Equalizer und ein Sonic Exciter.

Eine gute Idee war es, einen Dry/Wet-Regler zu integrieren. Hiermit könnt ihr immer noch den Charme des Originals behalten und den Effekt dazumischen. Weitere selbsterklärende Regler bestimmen die Menge an Bass, Air und Color (bis zur Saturation). Mit dem Depth-Regler regelt ihr das psychoakustische Feeling des Raums. Also erzeugt das Plug-in mehr Platz und räumt euren Mix im Stereofeld (und darüber hinaus) auf.

Preise und Daten

FireSonic FireMaster erhaltet ihr im Moment und bis zum 20. Januar 2020 auf der Website von United Plugins zu einem Preis von 59 Euro anstatt 99 Euro. Das Plug-in läuft auf macOS 10.10 oder höher und Windows 8 oder höher als VST, VST3, AU und AAX in 64 Bit. Eine Demoversion sowie ein Benutzerhandbuch gibt es ebenso auf der Internetseite. Presets werden mitgeliefert.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.