Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Fidelice Precision Digital-to-Analog Converter

Fidelice Precision Digital-to-Analog Converter  ·  Quelle: Fidelice

Fidelice Precision Headphone Amplifier

Fidelice Precision Headphone Amplifier  ·  Quelle: Fidelice

Fidelice Precision Phono Pre-Amplifier

Fidelice Precision Phono Pre-Amplifier  ·  Quelle: Fidelice

Rupert Neve Designs – dieser Name steht im Studiobereich für kompromisslos hochwertigen Sound. Mit Fidelice stellt das Unternehmen nun die ersten Produkte vor, die speziell für den HiFi-Markt gedacht sind. In Zeiten von Bluetooth-Lautsprechern ist das ein mutiger Schritt. Die neue Produktserie verspricht kompromisslose Technik und ein retro-futuristisches Design.

Fidelice Precision Digital-to-Analog Converter

Technisch ist hier Class-A angesagt. Der DAC nutzt einen AKM Konverter und beherrscht DSD (Direct Stream Digital) mit dem höchstmöglichen Standard: DSD512 (22,4 MHz). Betrieb im PCM-Modus ist ebenfalls vorgesehen und kann mit Dateien in der Auflösung bis zu 24 Bit und 384 kHz arbeiten. Auf der Rückseite sitzt eine Filterschaltung für die Anpassung an verschiedene Systeme. Aus- und Eingänge sind in Cinch und XLR vorhanden. Neben USB ist auch noch ein optischer und ein Koaxial-Eingang eingebaut. Wer hier direkt einen Kopfhörer anschließen möchte, bekommt dafür einen eigenen Verstärker mit dem hochgelobten RNHP Design.

Fidelice Precision Headphone-Amplifier

Äußerlich ist hier kaum was dran, aber innen steckt mal wieder nur feinste Technik. In diesem Fall die Schaltung aus dem 5060 Centerpiece Desktop-Mixer. Die Eingänge (XLR, RCA Cinch und 3,5 mm Klinke) sind extra für den jeweils bestmöglichen Sound kalibriert.

Fidelice Precision Phono Pre-Amplifier

Vinyl-Freaks horchen jetzt auf. Dieses Teil basiert auf der Technik, die in den berühmten Mikrofon-Vorverstärkern der Marke Neve stecken. Die mit JFET-Transistoren gebauten Class-A-Verstärker sind sowohl für MM- als auch MC-Tonabnehmer geeignet. Das passive RIAA-Filter ermöglicht das Einstellen der Kapazität für den MC-Eingang. Dazu gesellt sich ein 18 dB Rumble Filter mit einer Eckfrequenz von 11,4 Hz.

Nur vom Feinsten

Natürlich hat der Hersteller jede Menge weitere Messwerte und Daten zu den Geräten verfügbar, die für jeden Freak bestimmt superaufregend sind, aber hier einfach zu sehr ausufern würden. Auf der Website könnt ihr euch das bei Interesse ganz detailliert durchlesen.

Ich frage mich jedenfalls gerade, wer solche Sachen kauft und sich ins Wohnzimmer stellt. Wenn ich mir so etwas anschaffen würde, müsste ich erst einmal meine Ohren auftunen. Dafür gibt es aber leider noch keine vernünftige Lösung. Zugegeben: Die Optik spricht mich voll an, würde aber in meiner Wohnung eher deplatziert wirken. Anscheinend weiß der Hersteller, dass es auch in Zeiten von Bluetooth-Boxen und Streaming noch Menschen gibt, die sich für High-End begeistern können. Oder Fidelice wurde nur ins Leben gerufen, damit wir auch noch was zum Träumen haben.

Verfügbarkeit und Preis

Der Fidelice Precision Phono Pre-Amplifier und Fidelice Precision Headphone-Amplifier sollen bereits ab Ende August erhältlich sein, der Fidelice Precision Digital-to-Analog Converter wird erst zu Ende September erwartet. Preise sind noch nicht bekannt – ihr dürft gerne spekulieren!

Weitere Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: