Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Eventide Undulator

Eventide Undulator  ·  Quelle: Eventide

Der H3000 von Eventide scheint eine schier unerschöpfliche Quelle für Effekte, die der Hersteller häppchenweise als Plug-in für macOS und Windows und (meist) gleichzeitig für iOS veröffentlicht. Auch Undulator gehört dazu – ein Tremolo, das mit „magischer Modulation“ aufwartet. Die Erlöse aus dem Verkauf der Desktop-Version spendet das Unternehmen zu 100 Prozent.

Eventide Undulator

Tremolo klingt vielleicht zunächst immer etwas langweilig, vollbringt aber richtig eingesetzt wahre Wunder. Bei diesem Effekt wird aber nicht einfach nur die Lautstärke moduliert, sondern es sind auch ein paar Extras eingebaut.

Für die Modulation könnt ihr nicht nur unterschiedliche Formen und Quellen wählen, sondern auch noch Delays mit subtilem Detuning benutzen, Das regelt ihr über Spread, dadurch wird das Signal zusätzlich ein bisschen „verbreitert“. Feedback verleiht den Delays eine weitere Betonung und erzeugt auf Wunsch sogar Loops.

Ein sekundärer LFO bestimmt, wie schnell und stark die Modulation ihre Ziele zum „Wackeln“ bringt. Auch die Synchronisation zum Tempo ist vorgesehen, das ist sehr gut und nicht immer selbstverständlich. Ihr könnt aber auch in Echtzeit das Tempo über die Tap-Funktion einstellen.

Für genau kontrollierte Effekte bietet euch Undulator auch eine Retrigger-Option. Weiterhin lässt sich mit dem Fast/Slow-Button das Tempo des LFOs bis zum Stillstand abbremsen, beim „Loslassen“ läuft der Effekt wieder mit dem eingestellten Tempo weiter.

Die Ribbon-Steuerung hat der Hersteller natürlich auch nicht vergessen – damit morpht ihr wie gewohnt zwischen eingestellten Parametern.

Die Erlöse der Desktop-Version spendet Eventide

Der Preis der Plug-ins für Windows und macOS ist diesmal auf 19 US-Dollar festgesetzt. Alle Erlöse der Desktop-Version spendet Eventide für Equal Justice Initiative und NAACP Legal Defense and Education Fund. Damit will der Hersteller ein Zeichen gegen systematischen Rassismus und Gewalt setzen.

Spezifikation und Preis

Eventide Undulator läuft als VST2, VST3, AU und AAX auf macOS (10.9 und höher) sowie Windows (8 und höher). Auf Mac nur in 64 Bit, auf PC als VST in 32 und 64 Bit. Eine 30-tägige uneingeschränkte Demoversion könnt ihr beim Hersteller anfordern. PDF-Benutzerhandbücher findet ihr ebenfalls auf der Internetseite als Download. Der kostenlose iLok-Manager ist für die Registrierung notwendig. Der Preis beträgt 19 US-Dollar.

Die iOS-Version erfordert iOS 11.0 oder neuer, beansprucht 14,1 MB und kostet 5,49 Euro. Die App unterstützt Inter-App Audio und läuft sowohl standalone als auch als AUv3 Plug-in.

Weitere Infos

Video

Eine Antwort zu “Eventide Undulator: Tremolo mit magischer Modulation”

  1. Felix sagt:

    Gegönnt für 20ii, macht ein sehr guten Job.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.