Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Erica DB-01 Bassline

Erica DB-01 Bassline  ·  Quelle: Erica Video

Eine 303 kostet heute gar nichts mehr. Aber das Konzept hinterfragen nicht zu viele. Es gibt durchaus auch andere Luxus-303-Erweiterungen, aber wieso nicht klein und dennoch vielseitiger? Nun kommt die Erica Synths Bassline DB-01. Und ihr könnt sie ab sofort bestellen!

Schreit mehr, kann mehr, hebt sich mehr ab und dennoch ist es eben doch irgendwie eine Bassline mit 4x 16 Patterns. Hier findet man einen LFO, ein Multimodefilter mit Tief- und Hochpass vor. Dazu aber auch Drive, einen Suboszillator und auch einen Rauschgenerator. Damit kann diese Bassline deutlich mehr. Auch eine Dreieckschwingung ist mit dabei. Wieso so anders? Weil die DB-01 eher total anders aussieht – irgendwo zwischen einer Volca und einer Noise-Box und die Knöpfe sind „mal anders“.

Erica Synths Bassline DB-01 – kann mehr!

Mit an Bord sind MIDI, analoge Clock, eigene Skalen und Microtuning und natürlich auch Zufallspattern-Generierung. Der LFO hat scheinbar keine Schwingungsformen, diese werden aber einfach nur umgeschaltet über die Lauflicht-Taster und damit sieht man auch die andere Idee hinter dem Sequencer. Der Oszillator ist zwar „nur“ einer – aber der Sound wird vermehrfacht über eine spezielle Schaltung, die es auch als Modul bereits gibt. Dadurch klingt die Maschine fetter und vielseitiger. Außerdem gibt es auch noch einen Arpeggiator.

Preis

Der Preis beträgt hier bei Thomann.de (Affiliate) 549 Euro.

Weitere Informationen

  • Mehr zum Synth gibt es hier.

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Green Dino
5 Monate her

Die Kiste hat BP und LP, also deren Polivoks Filter, nicht LP und HP.

Müller
5 Monate her

Der Preis überrascht mich doch sehr! Ich glaube das ein Kongurrent so manches Produkt auch günstiger macht, denn bisher war mir Erica immer ziemlich happig. Trotzdem besitze ich ein tolles Polivoks Filter von dem Hersteller.
Ich sag mal, so ein Gerät wie dieses hier hätte „früher“ eher 1299€ gekostet. Fazit : es geht doch!

Man in the mirror
3 Monate her

Endlich mal wieder kein Klon. So macht man das! Coole Firma.

Jan
3 Monate her

Geil!!!
Acid—EBM… das Ding lebt. Gekauft 🦾👽

heinrich
3 Monate her

Das Design hebt sich wohltuend vom Rest der 303 Klone ab.Klingt auch vielversprechend.