Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Drumforge Drumflex: ein Multieffekt-Plug-in für Drum Loops und Gruppenspuren

Drumforge Drumflex: ein Multieffekt-Plug-in für Drum Loops und Gruppenspuren  ·  Quelle: Drumforge / Gearnews, Marcus

Die Software-Schmiede Drumforge veröffentlicht mit Drumflex ein Multieffekt-Plug-in, mit dem ihr einfach und intuitiv Schlagzeug-Sounds, komplette Drum-Loops oder eben Drum-Gruppen nachbearbeiten könnt. Mit nur wenigen Klicks könnt ihr euren Audio- und Instrumentenspuren das gewisse Etwas verleihen und diese für euren Song finalisieren. Und das zu einem wirklich attraktiven Einführungsangebot!

Drumforge Drumflex Plug-in zum Mastern eurer Drums

Mit Drumflex präsentiert uns der Plug-in-Hersteller Drumforge ein neues Tool, das hauptsächlich Schlagzeug-Sounds formen soll. Das DSP-Plug-in enthält hierfür analog gemodelte Equalizer und Kompressoren, die die Entwickler extra für Kick, Snare, Toms oder den Drum Bus optimierten. Dazu könnt ihr einen weiteren Tilt Equalizer zum Formen des allgemeinen Klangs addieren. Ein Clipper am Ende der Kette sorgt für ein verzerrungsfreies, aber trotzdem druckvolles Endresultat.

Ein professionelles Mix- und Mastering-Werkzeug sollte ebenso über einen Mix-Regler verfügen. Und das ist hier natürlich der Fall. Paralleles Processing sorgt für einen klareren Mix mit den Effekten, aber ohne Verlust der Transienten. Die grafische Benutzeroberfläche ist ebenso klar, übersichtlich und strukturiert gestaltet. Links könnt ihr euren Drums „Punch“ verleihen, rechts lässt sich die Attack des Kompressors einstellen, dessen Intensität ihr über den „Squeeze“-Regler justieren könnt. Der „Tone“-Regler aktiviert den Tilt EQ.

Für den Preis von anfangs 19 US-Dollar scheint dieses Werkzeug recht interessant für alle Musikproduzenten und für jedes Genre zu sein. Was meint ihr?

Preise und Daten

Drumforge Drumflex erhaltet ihr in der Einführungsphase auf der Internetseite des Herstellers zum Sonderpreis von 19 US-Dollar anstatt 49 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX 10.9 oder höher und Windows 7 oder höher als VST, VST3, AAX und AU in 64 Bit. Zur Autorisation wird ein kostenloser iLok Account (oder Dongle) vorausgesetzt. Etliche Presets liegen dem Paket bei.

Mehr Infos

Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.