Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Doepfer Slim-Line Module

Doepfer Slim-Line Module  ·  Quelle: Doepfer

Nun, der erste ist er nicht bei dem Thema Mini-Module, da sind Erica mit dem Pico, 2HP und andere schon länger da. Aber der Pionier und faktisch Erfinder des Eurorack-Prinzips zieht nach.

Roland war damals mit dem System 100m eigentlich auf einer vergleichbaren Stufe, sie boten ganze Stimmen an, die jedoch als Rohbau noch Hüllkurven und LFOs benötigten, der Rest waren Doppelmodule (VCO, VCAs etc.). Auch Doepfer hat jetzt kleine Module für Polyphonie, die jeweils vierfach aufgebaut sind und jetzt geht es umgekehrt in die Richtung, schmale Module zu bauen, die möglichst viel können. Dabei ist er auf 2 Miniklinken als ideale Breite gegangen anstatt nur eine. So muss man nicht an Eingängen oder Parametern sparen.

Alles oder nichts

Die Slim-Line Reihe bietet faktisch alles für ein grundlegendes eigenständiges System an. VCO, Dual-VCA, Multimode-VCF mit Ausgängen für jeden Filtertyp, Hüllkurven, 4 LFOs und Mixer sowie Rauschgenerator sind an Bord. Als Krönung gibt es auch hier die komplette Synthesizerstimme, die allerdings etwas breiter ist. Sie hat alles – auch Hüllkurven, an Bord. Lediglich der LFO fehlt, der jedoch mit dem vierfach-LFO der Slim-Serie sehr sehr gut erweitert wäre. Interessanterweise fehlt ein normaler VCO,vielleicht kommt der noch dazu.

Weitere Information

Doepfer hat eine sehr umfangreiche Website. Die Module werden alle diesen oder nächsten Monat fertig und lieferbar sein und bis auf die Synth-Stimme unter 101€ kosten. Die Synth-Voice kostet 180€ und ist spätestens im Herbst fertig und lieferbar. Das Filter ist als einziges bei 100€, die anderen Module kosten 80€, die Hilfsmodule Quad-Switch und Mixer kosten 60 bzw. 50€.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: