Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Diese Optik kennt man gar nicht von Digitech - auch die Farben sind geschmackvoll gewählt  ·  Quelle: digitech.com

Der Tritt- und Verstellschutz für die Potis ist nicht gerade hübsch - aber immer noch schöner als Kreppband oder Gaffer-Tape  ·  Quelle: digitech.com

Soviel Zubehör sieht man selten - eine angepasste Klett-Matte fürs Pedalboard ist auch dabei  ·  Quelle: digitech.com

Effekt-Pedale von Digitech haben es in der Vergangenheit bei mir nicht leicht gehabt. Abgesehen vom Whammy habe ich einfach immer zu den mir unpassenden Pedalen gegriffen. Das Polara ist mal wieder ein Effekt, den ich definitiv anspielen werde – mein aktuelles Reverb-Pedal befriedigt mich nicht.

Zuerst fällt die für Digitech untypische Optik ins Auge. Es sieht wie ein Bild aus den psychedelischen Sechzigern oder Siebzigern aus. Die Mischung aus Lila, Gelb und Minzgrün ist sehr angenehm und erinnert an die oft ähnlich gefärbten 64er oder 70er Dodge Polara Cabriolets. Daher rührt auch mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit der Name.

Die Bedienung ist klassisch gehalten: vier Regler, ein Hebel, ein Fußschalter und eine blaue LED. Die Regler für Level, Decay (Halllänge) und das Reverb-Modell kann sich jeder denken, ein Regler für Liveliness, zu deutsch Lebendigkeit oder Pepp, ist allerdings bisher an keinem der mir bekannten Hall-Pedale zu finden. Im Prinzip ist es aber nur ein Regler für die Höhenanteile im Effektsignal. Besonders durchdacht finde ich den Tails-Hebel, welcher die Hallfahne an- oder ausschaltet, wenn man das Pedal ausschaltet. Bisher war es immer Hop oder Top, selbst bei den Boutique’lern.

Sieben verschiedene Lexicon Hall-Modelle steckt Digitech in das neue Pedal: Reverse, Plate, Room, Spring, Hall, Halo und Modulated. Besonderheit ist der neue Halo-Effekt von Digitech, der dem Hall verschiedene Oktaven beimischt und dem Ganzen eine „Sonic Aura“ verleiht. Ich würde es vermutlich schwebend und schimmernd nennen. Im Inneren werkelt mit ziemlicher Sicherheit dafür die Schaltung aus dem Whammy bzw. dem Luxe.

Generell ist die Ausstattung nicht von schlechten Eltern. Stereoeingänge, Stereoausgänge – beide Mal mono links und rechts – True Hardwire Bypass, Soft Click Fußschalter und natürlich ein Batteriefach. Dazu gibt es im Lieferumfang noch eine angepasste Klebe-Klett-Matte, mit der man das Pedal einfach auf dem Effektboard platzieren kann, dazu noch ein „Gen2 Stomplock Knob Guard“ als Verstellschutz für die Potis.

Das Digitech Polara soll Mitte November auf den Markt kommen. Die UVP liegt bei 187,44 USD. Der Straßenpreis in Europa sollte demnach bei maximal 179 Euro liegen. Bleibt abzuwarten, ob es sich einen Platz auf den Pedalboards der Musiker erspielen kann. Digitech kann geile Effekte bauen, zeigt es aber IMHO viel zu selten.

Wie immer: Sobald es Videos, Soundbeispiele oder einen Preis für Deutschland gibt, melde ich mich an gewohnter Stelle zurück.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
digimän Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
digimän
Gast
digimän

Lecker!!