Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Electro Harmonix EHX Mod Rex Effekt Pedal

Mod Rex - his majesty?  ·  Quelle: Electro Harmonix

Electro-Harmonix bzw. EHX ist immer wieder für eine Überraschung gut, denn abgesehen von den Reissues von Klassikern im Minigehäuse hat die Firma noch mehr drauf. Mod Rex ist ein Kind aus vier verschiedenen Effekten, mit allerlei Extras und trotzdem einer handbuchfreien Bedienung.

Mod Rex

Ob das Effektpedal wirklich der König aller Modulationspedale ist, kann ich nicht sicher sagen, es bietet aber allerlei Potenzial, die für eine Anwärterschaft reicht. Das Mod Rex ist in vier Sektionen aufgeteilt, die sich alle nur gleichzeitig einschalten lassen: Mod, Trem, Pan und Filter.

Jede Sektion hat einen Encoder, der die jeweilige Division zum eingestellten (der einge-tap-ten) Tempo festlegt. Die vier Zahlen im Display stellen die vier Werte übersichtlich dar. Zusätzlich gibt es immer einen Depth-Regler, Mod und Filter bekommen noch Feedback bzw. Resonanz und einen Typen-Umschalter.

Mod beherrscht das Standardbesteck von Vibrato, Flanger, Chorus und Phaser, kann die rechte Seite in der Phase invertieren und erzeugt so aus einem Monosignal einen Stereoeffekt. Auch bei Filter lässt sich die rechte Seite invertieren und der Filtertyp zwischen Lowpass, Highpass und Bandpass einstellen.

Rampe aufwärts, Dreieck, Rampe abwärts und Rechteck sind die möglichen Schwingungsformen des LFOs, die sich individuell einstellen lassen. Das Tempo ist für alle gleich und lässt sich über den Fußschalter tappen, oben rechts am Regler fein justieren oder aber über ein Expressionpedal on-the-fly ein-wippen. Natürlich geht Sync auch über MIDI oder eine Pulse-Clock von extern. Habt ihr eine nette Kombination gefunden, könnt ihr 100 Presetslots füllen. Dazu gibt es im Lieferumfang einen externen Fußschalter, um die Bänke hoch- und runterzuschalten.

249 USD soll es kosten. Es bietet wirklich eine Menge. Oder fehlt euch was?

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: