Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Bitwig ES8 Expert Sleepers

Bitwig ES8 Expert Sleepers  ·  Quelle: Bitwig

Firmenkooperationen gibt es immer mehr. Man sieht Zusammenarbeiten von Firmen, die man selten in einem Atemzug nennen würde. Pioneer und DSI, Roland und Studio Electronics oder eben auch Bitwig, der DAW Hersteller, mit dem Bitwig ES8.

Expert Sleepers sind zwar klein und bestehen aus genau einer Person, aber es ist eine sehr wichtige Firma für alle, die zwischen Audio und Steuerspannung vermitteln wollen. Die Idee war damals, dass das Audiointerface doch eigentlich auch ein CV-Interface sein könnte. Nur fehlte den meisten Audiointerfaces der Gleichstromanteil – genau das, was man eigentlich benötigt. Und das liefert Expert Sleepers schon seit Jahren und in mehreren Generationen von Angeboten.

Bitwig ES8 CV-USB-Interface

Die Letzte ist total unkompliziert als USB-2.0-Gerät am Mac oder iPad anzuschließen und bietet dann die gezeigten Ports als CV oder Gate mit ausreichend Spannung an, um modulare oder analoge Synthesizer zu steuern.

Das Neue dabei ist die Zusammenarbeit und damit die Kooperation mit Bitwig, die vielleicht bekannter sind und so ein Hardwareset anbieten können. Das passt als Komplettangebot viel besser zur Modular-Welt als andere das tun, quasi aus eigener Hand. Genau das tut Bitwig und man sieht das Bitwig-Logo auf den Modulen.

Ja, das Interface ist ein Modul. Und das ist in der Hinsicht absolut sinnvoll, denn es ist ja auch an Modularisten gerichtet, die also ohnehin das Format Eurorack nutzen. Schade ist das nur für die, die andere Formate nutzen. Die müssen dann mit der Form leben oder eine Art Einsatzelement für ihr 6 HE System oder anderes finden.

Fruchtbare Kooperation

Die Kooperation ist sehr fruchtbar und es gibt noch immer wenige Hersteller, die sich diesem Problem widmen, weshalb Expert Sleepers faktisch der einzige Hersteller ist, der das tut – und damit jetzt auch Bitwig.Bei Apple wird man das nie erleben, die anderen würden ggf. ihre Partner bemühen. So könnte sicher Yamaha für Steinberg so etwas entwickeln oder Akai für Ableton, da man eben schon öfter zusammengearbeitet hat. Aber – es passiert nicht.

Durch diese Nähe wird das Interface auch immer nah integriert sein in die Struktur von Bitwig. Das ist ein gutes Zeichen, denn Bitwig setzt wie keine andere Company auf Modularität. Man kann vieles intern zusammenstecken und damit eben mal einen LFO oder einen Sequencer für etwas erzeugen, und genau das ist eine sehr gute Lösung für die Modulwelt. Nicht nur steuern, sondern auch Module ersetzen, kann man damit hervorragend. Ein LFO muss ja nicht immer Hardware sein, wenn man das nur für 2-3 Stücke benötigt und sonst genug herumliegen hat.

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: