Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Togu Audio Line TAL-DAC Plug-in GUI

TAL-DAC  ·  Quelle: Togu Audio Line / Gearnews

Togu Audio Line, kurz TAL, hat viele interessante Plug-ins im Sortiment und war deswegen schon öfter bei Gearnews. Nun hat die Entwicklerfirma aus der Schweiz ein neues Plug-in als Betaversion angekündigt: TAL-DAC. Es ist eine Art Bitcrusher mit dem technischen Unterbau vom TAL-Sampler.

TAL-DAC

Das Plug-in emuliert ein Sample, das auf einer niedrigen Samplerate aufgenommen wurde und anschließend mit reduzierter Bittiefe via Upsampling zur gewünschten Hostsamplerate hochskaliert wird. Klingt spannend.

Es stehen verschiedene Algorithmen (Hold, Variable, Linear und S1000/sinc) für das Upsampling zur Verfügung, um so verschiedene Sampler-Charakteristika zu emulieren. Das Gleiche gilt auch für das Eingangssignal, hier können mu-law, mu-law delta und linear emuliert werden. Dazu kommen Low- und High-Shelf-Filter mit jeweils 12 dB, Amp Drive mit Even- und Odd-Harmonics und in der Input-Sektion Volume, Samplerate, Bit Scale (4 – 16 Bit) und BIAS. Laut Hersteller soll sich TAL-DAC vor allem auf Drums gut machen.

Aktuell ist es nur ein Beta-Release, aber das TAL-DAC Plug-in läuft als VST, AU und AAX bereits auf Windows und macOS. Wer TAL-Sampler besitzt, bekommt es mit der gleichen Seriennummer kostenlos, alle anderen zahlen 21,57 Euro plus 19 % Mehrwertssteuer, am Ende also ca. 27 Euro. Das geht für mich auf jeden Fall in Ordnung.

Schade, dass das GUI so im 19″-Stil breit gezogen ist. Ich hätte es kompakter als sinnvoller empfunden.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: