von stephan | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle:

ANZEIGE

Das Beetronics Zzombee kombiniert Filter, Wah, LFO, zufallsgesteuerte Klangmuster, Tremolo, Volume Swells, Drive, Fuzz und Low Octave auf einzigartige Weise. Ein analoger (!) Multieffekt mit nur drei Reglern, der eine wahnsinnige Menge an verschiedenen Sounds und Texturen erzeugen kann. Auch für Bass und Keys – ich bin Fan!

ANZEIGE

Ambitioniert

Zzombee ist Beetronics‚ größtes Projekt bislang und markiert nach über einem Jahr harter Entwicklungsarbeit eine neue Ära für den Hersteller. Schon jetzt kann ich sagen: Ein großes Kompliment für und Hochachtung vor so viel Ideenreichtum und Mühe in der Umsetzung!

Beetronics Zzombee

Es handelt sich um ein eigenständiges analoges “Multi-Effektgerät” und bietet Filter, Wah, LFO, Randomized Filter, Tremolo, Swells, Overdrive, Fuzz, Low-Octave und den komplett neuen Cross („X“) – Tremolo-Effekt. Letzterer ist ein Tremolo, das zwischen dem Grundton und einer tiefen Oktave alterniert. Alle Achtung!

Ramping, Momentary und mehr

Die vielseitigen analogen Klänge mit digitaler Steuerung können durch innovative und vielseitige Funktionen des Fußschalters (Ramping, Momentary) gesteuert werden und erlauben ein erstaunlich expressives Spiel. Schaut euch unbedingt das Video an.

Die entstehenden Sounds können sonst nur durch komplexe Effektkombinationen realisiert werden. Ein Beispiel: Das Signal kann mit einem 4-stufigen Fuzz und parallel dazu mit einer tiefen Oktave versehen werden. Das Filter kann auf den „normalen“ oder nach unten oktavierten Signalanteil angewendet werden.

Wah Wah, LFO-Modulation

Drei verschiedene Modi von modulierten Filtertypen erzeugen Wah-artige Effekte. Laut Hersteller könnte damit dein altes Wah Pedal bald wird in der Ecke verstauben. Cremige LFO-Modulation oder über 65000 zufällige musikalische Patterns (da hat es jemand gut gemeint) liefern euch ungesehene Möglichkeiten. Drei Arten der Amplitudenmodulation führen zu Cross-Tremolo, traditionellem Tremolo, oder Volume-Swells.

Presets, CV und mehr

Um den Honigtopf abzurunden, wurde diese analoge Biene digital “parasitisiert”, wodurch Tap-Tempo, CV-Control, External-Tap, 5 Presets und die Nutzung eines Expression-Pedals möglich sind. Und das alles in solch einem kleinen Gehäuse. Ich bin schon sehr auf die ersten Bass-Demos gespannt.

ANZEIGE

Preis

Tja, so viel Funktion hat seinen Preis. Das Beetronics Zzombee kostet 459 Euro. Was meint ihr, ist der Preis zu hoch gegriffen oder absolut gerechtfertigt?

Beetronics Zzombee

Weitere Informationen

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE

Eine Antwort zu “Beetronics Zzombee (Filtremulator): Einfach nur WOW!”

    Guitana sagt:
    0

    Ist ein FiltRemulator ein Gerät, bei dem aus meinem Audiosignal eine Remoulade gemacht wird? :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert