Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Beatskillz Drop-X - kreativer Sample Shot Mixer für den Live Gebrauch

Beatskillz Drop-X - kreativer Sample Shot Mixer für den Live-Gebrauch  ·  Quelle: http://www.beatskillz.com/dropx/

Beatskillz veröffentlicht mit Drop-X einen Sample Player mit MIDI Repeat Funktion und einigen Effekten. Die mitgelieferten, aber auch eigene importierte Samples, können über eine Klaviatur eingespielt werden. Haltet ihr eine festgelegte zweite Taste auf dem Keyboard, werden zur DAW synchronisierte MIDI Repetitionen des Sounds abgespielt. Automatisierbare Effekte zum Bearbeiten sind auch mit an Bord. Klingt interessant für ein Live Set, aber ist der Preis gerechtfertigt?

Die indische Softwareschmiede Beatskillz bringt den kreativen Sampleplayer Drop-X in die eigene Produktlinie ein, die sich eigentlich eher um Mixing und Mastering dreht. Das Plug-in mixt bis zu drei verschiedene Samples, die unterschiedlich in Tonhöhe, Lautstärke und Panorama verändert werden können. Sind die Sounds gesetzt und durch die ADSR Hüllkurve geformt, durchlaufen sie die Effektsektion mit einem Delay, Reverb und Bit-Reducer. Zu guter Letzt gibt es ein Filter (Lowpass, Highpass, Bandpass) mit regelbarer Resonanz und ein zumischbarer Distortion-Effekt, um die Dynamik ein wenig einzufangen und den Master-Ausgangsregler. Jeder Parameter des Plug-ins ist automatisierbar.

Auf der MIDI Seite könnt ihr euer angelegtes Soundkonstrukt über die Klaviatur, also pitchbar, einspielen. Haltet ihr dabei zusätzlich die Klavier-Tasten C0 bis F0, wird der Sound wiederholt abgespielt, bis die Taste losgelassen wird. Diese Wiederholungen sind zum Tempo der DAW gesynct und werden in den Notenwerten 1/4, 1/8, 1/16 und 1/32, und bei zusätzlichem halten der Taste F0 triolisch abgespielt.

Eine Funktion, die der Entwickler besonders hervorhebt, ist die Möglichkeit, zu den eigenen Samples Bilder abzulegen, so dass ihr beim Laden eurer Presets immer ein stimmiges Cover angezeigt bekommt. Nun ja. Ob das ein positives Kriterium für den Kauf dieses schon recht teuren Sampleplayers ist, ist fraglich. Wenigstens existiert eine Demoversion, die ihr vor dem Kauf zum Testen des Drop-X herunterladen solltet.

Beatskillz Drop-X kostet im Moment in der Einführungsphase auf der Website des Herstellers 79 US-Dollar. Nach diesem Angebot wird der Preis auf 119 US-Dollar angehoben. Das Plug-in wird mit 250 voreingestellten Presets ausgeliefert und läuft auf Mac OS 10.6.8 oder höher und Windows XP SP2 oder höher als VST, AU und AAX in 32 oder 64 Bit. Es gibt auf der Internetseite eine herunterladbare Demoversion, die jede 30 Sekunden den Ausgang des Effekts für drei Sekunden stummschaltet.

Mehr Informationen zu Beatskillz Drop-X gibt es hier.

Hier findet ihr Video-Demonstrationen mit Soundbeispielen des Beatskillz Drop-X:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: