Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
BandLab 10.0

BandLab 10.0  ·  Quelle: BandLab

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BandLab 10.0 ist das neuste Update für die Online-DAW und bringt ein paar neue Features und Verbesserungen mit. So greift ihr jetzt auf einen Sampler zu, mit dem ihr schnell eigene Sounds aufnehmen oder Audio-Files importieren könnt. Und auch der zugehörige Mastering-Service bekommt einige Verbesserungen. Die Online-Community freut sich über die TikTok-Integration.

BandLab 10.0

Nach wie vor stellt BandLab eine prinzipiell kostenlose DAW dar, die ihr entweder über den Browser oder mit einer App für iOS- und Android-Devices benutzt. Neben der Idee, plattformübergreifend zu arbeiten, steht hier auch Kollaboration im Vordergrund. So könnt ihr pro Projekt bis zu 50 Personen einbeziehen. Von der Aufnahme über den Mix bis zum fertigen Song – mit BandLab sollt ihr das von überall umsetzen können. Über 37 Millionen Menschen nutzen BandLab laut eigener Aussage, das klingt beachtlich!

Yeah, ein Sampler!

Das neuste Update will euch dafür noch mehr Möglichkeiten geben. Dazu gehört der neue Sampler. Nehmt überall eigene Sounds auf oder importiert diese aus Audiodateien und sogar Videos. Logisch: Ihr bekommt damit ebenso Zugriff auf die immer weiter wachsende Library von BandLab Sounds. Mit dem dazugehörigen Editor nehmt ihr die wichtigsten Einstellungen vor. So entscheidet ihr zum Beispiel, ob es sich um einen Loop, einen One-Shot oder ein Gate-Sample (spielt so lange, wie eine Note gehalten wird) handelt. Außerdem könnt ihr das Sample normalisieren, beschneiden und rückwärts abspielen. Eine einfache Hüllkurve sowie ein paar weitere Parameter (Pitch oder Panorama) stehen ebenfalls zur Verfügung. Und auch hier spielt die Idee, plattformübergreifend zu arbeiten, eine große Rolle. Was ihr unterwegs mit dem Smartphone aufnehmt, könnt ihr später am Desktop weiter bearbeiten und als Sampler-Instrument benutzen. Cool!

BandLab 10.0 Sampler

BandLab 10.0 Sampler

Verbessertes Mastering

BandLab Mastering – der eigene Online-Mastering-Service – wurde für das Update ebenfalls überarbeitet. Nicht nur der Look ist neu, sondern auch die „unter der Haube“ werkelnden Mastering-Algorithmen. Die wurden in Zusammenarbeit mit Grammy-geadelten Mastering-Engineers optimiert. Ihr könnt die Mastering-Engine direkt im Browser für eure Projekte benutzen und euch damit quasi den Up- und Download sparen.

An einem kleinen Loop probiert ihr direkt verschiedene Einstellungen aus. Mit Universal, Fire, Clarity und Tape bekommt ihr zusätzlich vier neue Mastering-Algorithmen. Außerdem soll die Engine laut Aussage von BandLab bis zu zehnmal schneller als vergleichbare Produkte funktionieren. Das probiere ich bestimmt mal in nächster Zeit aus!

BandLab Mastering

BandLab Mastering

Weitere Verbesserungen

Weitere Optimierungen kümmern sich um den Mix Editor, der nun mit einem neuen Interface und Workflow-Verbesserungen überzeugen soll. Da BandLab auch wie eine Community funktioniert, gibt es auch in diesen Bereichen ein paar Verfeinerungen. Die betreffen die Seite für euer Profil, die neue Project Page oder die Option, Audio direkt in TikTok hochzuladen.

Besonders das zuletzt genannte Feature stand bei den Usern ganz oben auf der Wunschliste. Macht bei einer DAW, die mobil als App genutzt wird, durchaus Sinn. Denn manchmal geht es ja auch nur darum, mal schnell einen Beat zu machen, der für ein kleines Video herhält. Und mit BandLab bekommt ihr genügend Funktionen für professionell klingende Ergebnisse.

Weitere Infos über das BandLab 10.0 Update findet ihr hier.

Weitere Infos über BandLab

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.